Brettspiel-Empfehlungen: Mogelpartie und Wunderhaus

Von Joachim Budde

3. Teil: Casa Grande - Hoch und teuer

Fotostrecke

3  Bilder
Neue Brettspiele: Casa Grande
Bei Casa Grande bauen die Spieler gemeinsam an einem großen Gebäude: Sie platzieren Bausteine auf dem Spielbrett und ziehen nach und nach Etagen ein. Dafür bekommen sie Geld - je größer die Plattform und je höher die Etage, desto mehr.

Damit sind schon die wesentlichen Mechanismen beschrieben, denn Casa Grande kommt mit wenigen Regeln aus und ist eher abstrakt. Die Spieler lassen ihre Spielsteine mit Hilfe des Würfels auf der Laufbahn um das quadratische Raster des Baufeldes wandern. Sie dürfen ihre Steine auf den Streifen setzen, an dem ihr Spielstein steht. Haben sie genug Bausteine platziert, können sie eine Plattform darauflegen und Geld kassieren. Voraussetzung für den Ausbau ist, dass die Bausteine das richtige Muster bilden. Sobald die ersten Plattformen stehen, kann das Haus in die Höhe wachsen. Auf diese Weise entsteht ein verschachtelter Klotz auf dem Feld, der bei jedem Spiel anders aussieht. Das garantiert Abwechslung. Der Reichste gewinnt.

Casa Grande bietet die richtige Mischung aus Zocken und Strategie. Wer lange wartet, eine Plattform einzuziehen, erhöht die Chance auf viel Geld, riskiert aber auch, dass Gegner ihm zuvorkommen. Viel hängt vom Würfelglück ab, aber auch nicht zu viel, denn wer darauf achtet, stets Bonuspunkte in Reserve zu haben, kann dem Glück entscheidend auf die Sprünge helfen. Die meisten Punkte sind gegen Ende zu haben. Darum können sich die Spieler, die hinten liegen, wieder heranarbeiten - so bleibt es spannend.

Günter Burkhard: Casa Grande, 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren. Spieldauer: ca. 45-60 Minuten, Illustrationen: Franz Vohwinkel, Verlag: Ravensburger, Preis: ca. 23 Euro (günstigster Preis im Online-Handel)

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fuchs und Henne
shechinah 22.10.2011
Zitat von sysopDraußen wird's dunkel, drinnen gemütlich: Die Jahrezeit für Brettspiele ist da. Bei den "Internationalen Spieletagen" in Essen wurden Hunderte Neuheiten vorgestellt. Eine Auswahl der hübschesten, originellsten, spielenswertesten. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,793251,00.html
Was definitiv in der Auflistung fehlt ist das Fuchs und Henne. Fuchs und Henne ist ein herrlich altmodisch anmutendes Brettspiel. Die anachronistische Aufmachung, die liebevoll gestalteten Holzspielfiguren und die simplen Regeln machen es zu einem Ausnahmespiel. http://holznerspiele.de/spiel.html
2. Da fehlt noch ein Spiel
rh005 22.10.2011
Zitat von sysopDraußen wird's dunkel, drinnen gemütlich: Die Jahrezeit für Brettspiele ist da. Bei den "Internationalen Spieletagen" in Essen wurden Hunderte Neuheiten vorgestellt. Eine Auswahl der hübschesten, originellsten, spielenswertesten. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,793251,00.html
Ebenfalls fehlt das hier: http://feisar.de/content/gfx_de_einsiedler_rueckseite.html
3. Und das Duden Spiel fehlt auch
Europas 22.10.2011
Das fehlt auch noch (mehr fach findet sich "Mogel Motte" im Text, da bei steht es in der Über Schrift korrekt. Als Titeel könnte man es in Anführungs Zeichen gesetzt auch gesperrt nutzen; wenn es um die Karte mit der Mogelmotte (oder Mogel-Motte) geht, aber nicht mehr.
4. Licht und Schatten der Spiele
Pricuricu 25.10.2011
Bei 750 Neuheiten auf dem Markt ist die Spiele-Szene mehr als gesättigt. Eine Tatsache, der der normale Kunde wahrscheinlich kaum wahrnimmt, mit Preiskampf, Verlagskrisen und Produktzyklen von 9 Monaten. Gerade in diesem Jahr merkte man dies in Essen überdeutlich, was auch heftig kritisiert wird, z.B. hier: http://de.trictrac.net/news-essen-2011-hinten-pfui.php Und ja, Mogelmotte und 7 Wonders sind spitzen Spiele :-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Spiele
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.