Schräges Adventure: Computerspielpreis für "Chaos auf Deponia"

Bei der Vergabe des Deutschen Computerspielpreises ging es einmal mehr ums Grundsätzliche. Würde der harte (Anti-)Kriegsshooter "Spec Ops: The Line" eine der Auszeichnungen erhalten? Die Jury entschied anders: Bestes Deutsches Spiel wurde das schräge Adventure "Chaos auf Deponia".

Deutscher Computerspielpreis: "Chaos auf Deponia" und andere Preisträger Fotos
Daedalic

Noch immer ist diese Auszeichnung ein Politikum. Als am Mittwochabend in Berlin zum fünften Mal der Deutsche Computerspielpreis vergeben wurde, lag einmal mehr Spannung in der Luft.

Zu den Nominierten gehörte nämlich neben dem Rollenspiel "Risen 2: Dark Waters" auch der in Berlin entwickelte Shooter "Spec Ops: The Line", ein düsteres Werk mit Anklängen an "Apocalypse Now". Ein Kriegsspiel, in dem auf drastische Weise gezeigt wird, dass sich immer schuldig macht, wer kämpfen muss.

Würde dieser Titel, der völlig zu recht erst ab 18 Jahren freigegeben ist, den Preis bekommen? Immerhin hatte im vergangenen Jahr die Auszeichnung für den Egoshooter "Crysis 2" noch für Diskussionen gesorgt: Darf der Bundestag ein Spiel prämieren, in dem man auch auf Pixelmenschen schießen muss?

Fotostrecke

10  Bilder
"Spec Ops: The Line": Im Wüstenfieber

In diesem Jahr blieb der Eklat aus: Den Preis als Bestes Deutsches Spiel erhielt nicht "Spec Ops", sondern das freundliche, bunte Point-and-Click-Adventure "Chaos auf Deponia", der zweite Teil einer Trilogie aus dem Hause Daedalic Entertainment. Im Vorjahr hatte das Unternehmen für "Harveys neue Augen" den Preis für das Beste Jugendspiel bekommen, im Jahr 2011 für "A new beginning" sowohl den Preis in der Jugendkategorie als auch den Hauptpreis für das Beste deutsche Spiel.

Die weiteren Preisträger 2013 im Überblick:

  • Bestes Kinderspiel: "Meine 1. App" (appp media)
  • Bestes Jugendspiel: "Tiny & Big: Grandpa's Leftovers" (Black Pants Studio)
  • Bestes mobiles Spiel: "World Wonders - The Tower of Babel" (Games in Flames)
  • Bestes Serious Game: "Menschen auf der Flucht", eine multimediale Installation zum Thema Flüchtlingsproblematik, untergebracht in einem LKW (Serious Games Solutions)
  • Bestes Browsergame: Forge of Empires (Innogames)

  • Bestes Nachwuchskonzept von Schülern oder Studenten: "Groundplay" (HAW Hamburg)

Der Deutsche Computerspielpreis wird von den Branchenverbänden BIU und G.A.M.E. gemeinsam mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann vergeben. Der Jury gehören Vertreter von Medien, Pädagogik, Wissenschaft, Spielebranche und mehrere Bundestagsabgeordnete an.

Anmerkung der Redaktion: SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Christian Stöcker gehörte der Fachjury "Bestes Serious Game" des Deutschen Computerspielpreises an.

cis

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Endlich!
fionaeitner 24.04.2013
Ich finde es toll, dass ein derart komplexes und kreatives Computerspiel mal für all die Mühen ausgezeichnet wird. Ich bin ein absoluter Fan von Daedelic, habe schon keine Ahnung wie oft Harveys neue Augen durchgespielt und kann trotzdem jedes Mal wieder über die Witze lachen. Auch die Deponia-Reihe finde ich sehr gut gelungen und auch Insiderwitze, wie z. B., dass ein sehr bekannter Lets Player eine derFiguren synchonisiert herrlich. Ich kann nur sagen Herzlicher Glückwunsch an Daedelic :)
2. Ich bin hardcore Gamer
alex8442 24.04.2013
.. und ich kenne mich mit allem aus, was auf dem Spielemarkt rund um den Globus erscheint und keines dieser Spiele ist auch nur anfangsweise sein Geld wert.
3. Das ist kein Torpedo-Hai
remmbremmerdeng 24.04.2013
sondern ein Meeressäuger...
4. Turbo-Hai?
der_pit 24.04.2013
Es wird wohl Zeit dass Flipper mal wieder wiederholt wird. Noch deutlicher kann man einen Delfin eigentlich kaum zeichnen.... Jo, Edna war richtig gut. Leider gabs die ganzen nachfolgenden Titel nicht mehr für meine Plattform :(
5. Mist ;-)
deruozowarumsonst 24.04.2013
Da kam mir jemand zuvor. Danke, dann muss ich nicht viel schreiben. Ausser hinzuzufügen wie gut auch hier Spiele gemacht werden. Sage nur Details, Details.. Schliesse mich der letzten Meinung voll an!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Games
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 29 Kommentare
  • Zur Startseite


E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.