Deutscher Kindersoftwarepreis Die besten Kids-Games des Jahres

"Super Mario Galaxy 2"Nominiert für den deutschen Kindersoftwarepreis

"Super Mario Galaxy 2"Nominiert für den deutschen Kindersoftwarepreis

3. Teil: Die besten Konsolentitel 2010 für Kinder


Die nominierten Konsolenspiele: Alle Texte sind Begründungen der Jury.

Wii: Super Mario Galaxy 2 (Nintendo)
"Bester Klempner der Welt: Mario zeigt hier, warum er immer noch einer der größten Stars der Videospielwelt ist. Dieses Spiel ist sogar besser als sein exzellenter Vorgänger, aber auch sehr viel herausfordernder. Sechs witzige, höchst fantasie- und abwechslungsreiche Galaxien bieten ständig neue Spielmechaniken zum Entdecken an. Es gibt derzeit kein Konsolenspiel, das es mit der Ideenvielfalt von "Super Mario Galaxy 2" aufnehmen kann."

Wii: Wii Fit Plus (Nintendo)
"Bretter, die Bewegung bedeuten: Nintendo sorgt wieder einmal dafür, dass sich die Menschen mehr bewegen. Einfach auf das Wii-Board stellen und loslegen. Auch die neuen Bewegungs-Minispiele werden dabei durch Gewichtsverlagerung gesteuert. "Wii Fit Plus" schafft es nicht nur, Spiel, Spaß und Sport er folgreich zu kombinieren, sondern auch die ganze Familie vom Sofa zu scheuchen. Richtig so."

Xbox 360/Wii: Harry Potter - Die Jahre 1-4 (Warner)
"Klotz hoch: Wer die Harry-Potter-Bücher gelesen oder die Filme gesehen hat, wird an allen Ecken und Enden mit bekannten Orten, Geschehnissen und Gesichtern konfrontiert. Und das auf die typisch humorvolle Art, für die die Lego-Spiele berühmt sind. Genial ist der Koop-Modus, zu zweit kommen die Spieler einfach weiter. Aber am meisten beeindruckt der starke Wieder Spielwert. Bester Spielspaß für Kenner und Neueinsteiger."

Tiptoi: Die Englisch-Detektive (Ravensburger)
"Dieser Stift ist elektrisch: Das interaktive Brettspiel "Die Englisch-Detektive" mit dem nagelneuen Tiptoi-Stift vermittelt Kindern ganz ohne Bildschirm Spaß am Lernen. Der karottenförmige Stift verfügt hier über einen optischen Sensor. Eine Audioausgabe erzählt, erklärt und gibt den Spielern konkrete Anweisungen. Auf einem Stadtplan grasen die Spieler verschiedene Orte ab und trainieren in kleinen Mini-Spielen englische Begriffe."

Wii: New Super Mario Bros. (Nintendo)
"King Mario: Wer schon mal vier Kinder mit "New Super Mario Bros." erlebt hat, kennt das Phänomen: Hier wird ohne Pause gekichert und gegluckst. Dabei können sich die Spieler jedes Mal aufs Neue entscheiden, ob sie miteinander oder gegeneinander spielen. Einsteiger kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie echte Cracks, die einfach jede geheime Münze einsammeln wollen. Eines der geselligsten und lustigsten Spiele des Jahres."

Wii: The Kore Gang: Invasion der Inner-Irdischen (Pixonauts)
"Schräger wird's nicht: Dieses Jump'n'Run in 3D begeistert vor allem durch die wirklich skurrilen Charaktere und den originellen Grafikstil. Die - zugegeben - recht durchgeknallte Geschichte bannt die Spieler von Anfang an und amüsiert. Die tolle Musik und die exzellenten Sprecher lassen die Spieler ein echtes Abenteuer in einem total verrückten Szenario erleben, das es so nicht geben kann. Tim Burton lässt grüßen."

DS: The Legend of Zelda: Spirit Tracks (Nintendo)
"Episch währt am längsten: "Spirit Tracks" zeigt ein wirklich schön und schlüssig erzähltes Abenteuer. Die Steuerung ist geschmeidig, die Grafik rund, die Rätsel knifflig, und die Figuren sind lustig, verrückt und glaubwürdig. Ein durchdachtes, auf Dauer motivierendes Spieldesign, in dem Entdeckungen gemacht, Höhlen erforscht und Rätsel gelöst werden. Dass der Spieler auch noch Eisenbahn fahren kann, ist ein toller Nebeneffekt."

Xbox 360:Tony Hawk Ride (Activision)
"Bretter, die Bewegung bedeuten: Ein Skateboard ohne Rollen, dafür aber mit vier Sensoren, macht jedes Wohnzimmer zur Half Pipe. Die Lieblings-Tricks der Skater wie Ollies, Grinds und Flips werden mit dem witzigen Gadget auf den Bildschirm gezaubert. Während das im Einsteiger-Modus noch leicht vonstatten geht, werden die Folge-Level immer kniffliger. "

DS: Art Academy (Nintendo)
"Jeder kann Kunst: Die "Art Academy" versucht nicht den Malkasten zu ersetzen, sondern versteht sich als kreativer Grundkurs. Der führt in Zeichentechniken wie Licht, Schatten und Perspektive ein, aber auch das Mischen von Farben wird gezeigt. Das Gestalten mit dem DS-Stift fühlt sich einfach unglaublich echt an. Sicher, das ist kein Spiel. Aber ein spielerisches Lernprogramm mit sehr beachtlichen Ergebnissen."

Wii: Crazy Machines (dtp)
"Klassiker leben länger: Crazy Machines ist ein intelligentes Tüftelspiel, bei dem aus Bauteilen Maschinen konstruiert und gesteuert werden. Unter Beachtung der Gesetze der Physik entstehen so Kettenreaktionen, die dem Konstrukteur Kreativität und reichlich physikalisches Vorstellungsvermögen abverlangen. Höhepunkt sind vor allem der wunderbare Baukastenteil und die Möglichkeit eines Mehrspielermodus."

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.