Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Rekordpreisgeld: Videospieler gewinnen sechs Millionen Euro

Evil Geniuses: Historischer Erfolg in Seattle Zur Großansicht
REUTERS

Evil Geniuses: Historischer Erfolg in Seattle

Die Evil Geniuses haben die "Dota 2"-WM gewonnen - und für ihren Triumph in Seattle ein Rekordpreisgeld eingestrichen. Die fünf Spieler des Teams teilen sich mehr als sechs Millionen Euro.

Die Evil Geniuses haben E-Sport-Geschichte geschrieben. Sie sind das erste Team aus den USA, das "The International" gewonnen hat, die Weltmeisterschaft im Multiplayer-Spiel "Dota 2".

Für die fünf Spieler vielleicht noch wichtiger: Für ihren Sieg erhalten sie 6.630.109 Dollar, umgerechnet etwas mehr als sechs Millionen Euro. Sumail, der jüngste der fünf Computerspieler, ist gerade einmal 16 Jahre alt. Er wuchs in Pakistan auf.

Insgesamt wurden bei dem Turnier in Seattle 18,4 Millionen Dollar verteilt, damit war "The International 2015" das höchstdotierte Turnier der E-Sport-Geschichte. Im Finale setzten sich die Evil Geniuses 3:1 gegen CDEC aus China durch.

syd

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH






Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: