"Football Manager 2019" Ein Spiel, wie für Deutschland gemacht - hoffen die Entwickler

Werbebild zum "Football Manager 2019"
Sega

Werbebild zum "Football Manager 2019"

Von


Beim von Sega vermarkteten "Football Manager 2019" scheinen sich die Macher ihrer Sache sehr sicher. Vielleicht steckt dahinter aber auch ein wenig Überheblichkeit?

Zur Gamescom jedenfalls veröffentlichten sie keinen einzigen Screenshot aus dem neuen Teil, der Anfang November erscheint, diesmal auch in deutscher Übersetzung. Auch mir zeigte PR-Manager Tom Davidson im Businessbereich nur eine kurze Präsentation, die die Serie allgemein erklärt.

Was er erzählt, weiß ich größtenteils - etwa, dass der "Football Manager" der komplexeste Fußballmanager auf dem Markt ist (der gar nicht mehr so groß ist) und dass seine Datenbank mit sehr detaillierten Spielerwerten das Aushängeschild ist. Gespielt wird das Spiel Davidson zufolge zu 99 Prozent von Männern. Fußball sei halt eine Männerdomäne, behauptet er, außerdem würde Frauen eine Management-Simulation, die auf einer Datenbank basiert, wohl weniger reizen. Die Manager-Figur, die man für sich erstellt, könne aber auch eine Frau sein.

Screenshot aus dem Vorgänger "Football Manager 2018"
Sega

Screenshot aus dem Vorgänger "Football Manager 2018"

In Deutschland ist der "Football Manager" aus Lizenzgründen seit vielen Jahren nicht mehr offiziell erschienen. Anlässlich seines Comebacks träumen die Entwickler jetzt davon, dass Deutschland eines Tages Großbritannien als größten Markt ablöst. Locken soll Fußballfans unter anderem die Lizenz der ersten und zweiten Bundesliga.

Die Frage wird am Ende wohl sein, wie viele Manager-Fans es in Deutschland noch gibt - in einem Land, in dem schon "Fifa" viel Freizeit von Gamern frisst. Der typische "Football Manager"-Käufer spiele 200 Stunden pro Jahr, sagt Davidson, eine Saison dauere im Schnitt 16 Stunden.

In den etwas weniger komplexen Mobil- und der Tablet-Versionen gehe aber alles etwas schneller, sag Davidson, für ganz unerfahrene Spieler seien sie so vielleicht ein guter Einstieg: "So kann man sich durcharbeiten bis zur PC-Version." Zu bedenken gilt es allerdings, dass die Versionen nicht kompatibel sind: Wer es am Smartphone zum Traumteam schafft, der muss auf dem PC neu anfangen.


Das Spiel erscheint am 2. November für PC sowie in zwei abgespeckten Fassungen für Tablets ("Touch") und Smartphones ("Mobile").



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Phil2302 23.08.2018
1. Super!
Ich freue mich tierisch auf den FM, ich spiele nun seit vielen vielen Jahren immer noch Anstoß 3. Den kenne ich dann doch auswendig, etwas neues wäre sehr spannend. Was mich wunder: Warum schon wieder Statistiken über das Geschlecht? Das ist doch völlig egal?
Laemat 24.08.2018
2. Anthem
Was ich zu Anthem lese löst mehr Fragen als Antworten aus...was ist denn das für ein Pseudoartikel ohne Inhalt. Könnt Jemand mal ein zwei Worte über das Spiel verlieren
adramone 24.08.2018
3. Football Manager - Endlich in Deutschland
Endlich kann man den Football Manager "legal" in Deutschland erwerben. Ich bin seit Jahren Fan der Football Manager Reihe und freue mich auf den Release Termin Ende Oktober. Dank einer großen FM Community(ja, auch in Deutschland!) kann man zusätzliche Fussball-Daten/Grafikerweiterungen/Spielerbilder usw. für den FM 19 dazuinstallieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.