"Grand Theft Auto"-Trailer: "GTA V" spielt in Kalifornien

Dass ein kurzer Trailer zum weltweit diskutierten Ereignis wird, kommt auch in der Welt der Videospiele nicht häufig vor. "Grand Theft Auto" aber bildet da eine Ausnahme: Seit ein Kurzclip zum nächsten Teil der Serie im Netz steht, wird analysiert, diskutiert - und viel spekuliert.

GTA-V-Trailer: "Ich kam wegen des Wetters" Zur Großansicht
Rockstar Games

GTA-V-Trailer: "Ich kam wegen des Wetters"

"Warum ich hierhergezogen bin? Wegen des Wetters wahrscheinlich… oder wegen diesem, dieser, ach, ich weiß auch nicht. Dieser Magie." So beginnt der wohl meist-erwartete Videospieltrailer dieses Jahres. Schon seit Tagen zelebrieren die Fans auf Twitter, Facebook und anderswo den Countdown - den Countdown zu einem Stückchen Spiel-Film, gerade mal eine gute Minute lang. Dem Werbetrailer für "Grand Theft Auto V" (GTA V), dem lang erwarteten nächsten Teil einer der erfolgreichsten Videospielserien aller Zeiten.

Offenbar spielt der neue Teil der Serie, in der es traditionell um den Aufstieg eines Kleingangsters zum (oft tragischen) Superganoven geht, in Los Angeles. Das hat Tradition: Auch schon das fiktive "Los Santos" in "Grand Theft Auto - San Andreas" orientierte sich stark an der Stadt der Engel. "San Andreas" ist in der Welt von Rockstar Games Kalifornien, und auch im neuen Trailer findet man den Namen auf Nummernschildern. Alles ist wie L.A., aber ein bisschen anders. Hollywood heißt in Rockstar Games' Welt beispielsweise Vinewood.

In No. V will sich dem Trailer zufolge ein alternder Gangster an der Westküste der USA zur Ruhe setzen, was aber wohl an allzu verlockenden Möglichkeiten scheitert, sich doch noch mal beruflich, sprich: kriminell zu betätigen.

Der Trailer zeigt sonnendurchflutete Stadtlandschaften, ein Schädlingsbekämpfungsflugzeug, das mexikanische Tagelöhner einnebelt und einen Trupp von Männern in orangefarbenen Schutzanzügen und Atemschutzmasken, die bewaffnet aus der Heckklappe eines Transporters springen und in ein Gebäude rennen. Grafisch wirkt das Ganze aufwändiger, polierter als "Grand Theft Auto IV", fundamental neu und anders als der Vorgänger aber sieht "GTA V" zumindest in diesem ersten Trailer nicht aus.

Ein paar zarte Hinweise auf die Rahmenhandlung des Spiels gibt es auch: Offenbar wird die US-Wirtschaftskrise thematisiert, man sieht im Trailer Obdachlose, einen Mann, der versucht, sein Haus zu verkaufen, "Geschäftsaufgabe"-Poster, ein Bettler hält ein Pappschild in die Kamera. Beißende Gesellschaftssatire ist seit jeher ein zentrales Merkmal der Serie, da passt ein bisschen Rezession gut ins Bild. Doch man sieht auch Landschaftsbilder, Wanderer vor Gebirgskulisse, ein Windkraftwerk. Darf man die Stadt also verlassen, hinaus aufs Land fahren? In Foren und Blogs wird heftig spekuliert, jedes noch so kleine Detail des winzigen Clips wird analysiert und interpretiert.

Ob der Off-Sprecher denn Ray Liotta sei, wurde vielerorts hoffnungsfroh gefragt - der Schauspieler ("Goodfellas") hatte dem Spiel-Helden Tommy Vercetti in "GTA - Vice City" seine Stimme geliehen. Das Interesse war so groß, dass Liottas Agentur schließlich reagierte: Nein, das sei nicht Liottas Stimme im Trailer. Das Gameblog "Kotaku" beschwichtigt: "Das heißt nicht, dass das nicht Tommy Vercetti ist im Trailer!" GTA ist für Fans eben eine emotionale Angelegenheit.

cis

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Games
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Grand Theft Auto IV: Gewalt und Stimmung

Fotostrecke
"The Lost and the Damned": GTA für Rocker
Fotostrecke
Angespielt: GTA: The Ballad of Gay Tony

Fotostrecke
Grand Theft Auto: Vice City Stories: Das wunderbare „GTA“-Gefühl

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.