"Gravity Rush": Schwerkraft, die bezaubert

Von Carsten Görig

Springen, schweben, puzzeln: "Gravity Rush" hebt die Schwerkraft auf und lässt die Spielfigur durch den Raum gleiten. Eine Märchenerzählung mit Comic-Grafik, ein schönes Spiel mit wenigen Mängeln.

"Gravity Rush": Springen, schweben, puzzeln Fotos
Sony

Schon wieder vorbeigeflogen. Dabei hatte ich doch den Schwachpunkt des Gegners genau anvisiert. Dann ist aber irgendetwas geschehen, das mich vom Kurs abgebracht hat, und Kat hängt wieder in der Luft, weit vom rettenden Boden entfernt. Natürlich ist jetzt die Energie zu Ende, die die Schwerkraft aufhebt, und sie fällt in die Tiefe.

Kat ist die Protagonistin in "Gravity Rush", einem neuen Spiel für die Playstation Vita. Sie muss verschiedene Teile einer schwebenden Stadt wieder zusammenfügen und Monster bekämpfen. So zumindest stellt es sich in den ersten Stunden des Spiels dar. Die Geschichte wird sehr schön über kleine Comic-Bilder erzählt, die man per Wischen weiterschiebt.

In "Gravity Rush" spielt man mit der Schwerkraft. Am Anfang fühlt sich das sehr ungewohnt an. Mit einer Taste hebt man die Gravitation rund um Kat auf. Dann zielt man mit dem Controller der Vita dorthin, wo die Protagonistin landen soll, und schießt sie durch den Raum.

Meistens landet Kat allerdings erst einmal dort, wo sie nicht sein sollte. Nach einigen Versuchen mache ich es besser und habe richtig Spaß an dem Spiel. Vor allem, weil ich immer neue Tricks entdecke. Ich finde zum Beispiel schnell heraus, wie Kat kopfüber an der Wand laufen kann. Wie man die großen Gegner richtig anvisiert, habe ich allerdings noch nicht heraus. Aber da werden mir die nächsten Stunden helfen, denn "Gravity Rush" ist auf seine eigene Art fesselnd. Noch besser wäre es, wenn die Musik irgendwie auf das Spielgeschehen reagieren würde - statt in einer nervigen Endlosschleife zu laufen.

Das sagen die anderen:

Die Mehrheit der Kritiker ist begeistert. "Gravity Rush" wird für seine Ideen, das Gameplay und die Grafik gelobt. Kritiker bemängeln vor allem schwierige und unausgegorene Kämpfe.


"Gravity Rush" von Sony für Vita, ca. 40 Euro; USK: Ab 12 Jahren

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tolles Spiel!
gamer_tag 07.07.2012
Endlich kann die Vita mal zeigen, was in ihr steckt. Vom Handling und Gameplay her funktioniert Gravity Rush hervorragend. Die Spielwelt ist fantastisch gestaltet, der Cell Shading-Look steht dem Spiel hervorragend, sogar die Dialoge sind richtig witzig (leider nur Textblasen). Einziges kleines Manko: Die Missionen wiederholen sich ziemlich, aber das unterscheidet Gravity Rush nicht wirklich von anderen Spielen...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Angespielt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite

Zum Autor
  • Carsten Görig liebt obskure Bands, seine Gitarre und seine Familie. Seit vielen Jahren schreibt er außerdem über Videospiele. Für Angespielt bei SPIEGEL ONLINE probiert er die wichtigsten Titel aus - immer genau eine Stunde lang.

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.