Fan-Remake Mit Super Mario durch hyperrealistische Verliese

So realistisch sah Super Mario noch nie aus. Statt bonbonbunter Hüpfburg-Optik zeigt ein neues Video den berühmten Klempner in den glänzenden Hochhauslofts und düsteren Verliesen.

Super Mario in Unreal 4: Fotorealismus statt Bonbon-Optik
YouTube

Super Mario in Unreal 4: Fotorealismus statt Bonbon-Optik


Der mexikanische 3D-Künstler Aryok Piñera arbeitet seit Monaten an seinem Fan-Remake des Videospielklassikers Super Mario: mit hochausflösenden, flüssig animierten Charakteren und hyperrealistischen Spielwelten. Das Spiel ist noch lange nicht fertig.

Um trotzdem seine Fortschritte präsentieren zu können, hat Piñera den berühmten Klempner kurzerhand in einige fotorealistische Umgebungen der Spieleentwickler-Technik Unreal Engine 4 verfrachtet und daraus ein YouTube-Video erstellt.

Und dieses Video ist ein Hit geworden. Über eine Million Mal wurde es binnen zwei Tagen abgerufen. Kein Wunder: So detailliert war die Spielwelt von Videospielklempner Super Mario noch nie zu sehen. Mario hüpft durch dunkle Verliese, Raumstationen und Hochhauslofts, sammelt ein paar glänzende Münzen auf und schliddert über Lavaströme und Kanalreste. Dazu spielen ein funkiger Remix des Super-Mario-Soundtracks und die originalen Mario-Sounds von früher. Einmal geht es sogar in eine in der Unreal-Engine nachgebaute Mario-3D-Welt mit hochauflösender Comic-Optik.

Klar: Das Video glänzt durch seine hervorragende Grafik. Aber das dürfte Piñera gar nicht mal interessiert haben. Stolz präsentiert er vielmehr die Hüpf-, Duck- und Schlagbewegungen, die er seinem Hochglanznachbau beibrachte: ganz wie das Vorbild, nur noch ein klein bisschen knackiger und brillanter.

Man muss Piñera jetzt nur noch die Daumen drücken: Ähnlichen Remakes ging Super-Mario-Entwickler Nintendo an den Kragen. Das dürfte nicht nur an den Urheberrechts- und Markenbefindlichkeiten der Firma liegen, sondern vielleicht auch etwas mit dem Erwartungsmanagament der Super-Mario-Fans zu tun haben: Nintendo benutzt eine eigene Grafik-Engine - die keineswegs mit dem doch sehr eigenen Hyperrealismus der Unreal Engine vergleichbar ist.

kno



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cih 29.06.2015
1. so
toll das auch alles aussieht. Aber ich bin wohl einer der älteren Zocker: Mario in 2D war nicht so sehr verspielt und hat sich aufs Wesentliche konzentriert
Bolligru 29.06.2015
2. Was um Himmelswillen
ist "hyperrealistisch"? Realistischer als realistisch?
uventrix 29.06.2015
3. Mario
Oh man dieses elendige Herumgehüpfe in dem Video geht mir so dermaßen auf den Keks - was soll denn das? Ja sieht von der Animation nett aus aber nur 15 Sekunden lang, dann wird es doof. Sollen die Gegner dann auch "hyperrealistisch" sein oder genau so aussehen wie Mario selbst der überhaupt nicht in die Spielwelt passt? Aber macht doch was ihr wollt, ihr müsst es ja wissen...
silenced 29.06.2015
4.
Was ist daran jetzt so toll? Man nehme ein beliebiges uraltes Spiel, packe das 'Theme' in eine moderne Engine mit hochauflösenden Graphiken, schon hat man das gleiche wie hier. Ich verstehe den Internet-Mob nicht mehr.
swnf 29.06.2015
5. ...
Zitat von Bolligruist "hyperrealistisch"? Realistischer als realistisch?
Wird hier ganz gut erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperrealismus
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.