Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Modern Warfare 3": Diebe stehlen Videospiele im Wert von 780.000 Euro

Kurz vor dem offiziellen Verkaufsbeginn raubten Unbekannte zwei Lastwagenladungen des neuen Spiels "Call of Duty: Modern Warfare 3". Französische Fans des Spiels werden jetzt wohl noch etwas länger warten müssen.

Screenshot aus dem Spiel: Tausende Exemplare wurden in Frankreich gestohlen Zur Großansicht
AP

Screenshot aus dem Spiel: Tausende Exemplare wurden in Frankreich gestohlen

Der Coup muss lange vorbereitet worden sein. Mit Hilfe eines fingierten Autounfalls erbeuteten unbekannte Täter 6000 Exemplare des Spiels "Call of Duty: Modern Warfare 3", die gerade für den Erstverkaufstag in Paris ausgeliefert werden sollten.

Mit einem vermutlich gestohlenen Pkw rammten die Täter den mit den Spielen beladenen Lkw so, dass es für die Fahrer wie ein Unfall aussehen musste. Der französische TV-Sender TF1 schildert den Hergang so: Als die Fahrer ihren Wagen verließen, um sich den Schaden anzusehen, wurden sie von maskierten Dieben mit Tränengas angegriffen und mit vorgehaltenen Messern bedroht. Die Täter übernahmen daraufhin den Lkw und flohen mit Beute im Wert von 400.000 Euro.

Rund eine Stunde später wurde ein zweiter Lkw voller Spielepakete auf ähnlich abenteuerliche Weise überfallen, berichtet "Le Parisien". Dieses Mal blockierten die Täter dem Fahrzeug den Weg mit ihrem eigenen Auto, zwangen die Fahrer mit Pistolen zum Aussteigen und fuhren ebenfalls mit dem Lastwagen samt Beute davon. Auch hier wird der Schaden auf nahezu 400.000 Euro taxiert.

Von Tätern und Beute gibt es bisher keine Spur. Französische Medien vermuten, die Kriminellen müssten Kontakte zu Mitarbeitern der Spiele-Vertriebsgesellschaft Xfire haben, von der aus die Lastwagen samt Ladung aufgebrochen waren. Anders sei nicht zu erklären, dass die Täter die Fahrzeuge mit der wertvollen Ladung identifizieren konnten.

Für viele Fans und Vorbesteller hat der Doppeldiebstahl zur Folge, dass sie noch etwas länger als gedacht warten müssen. Von Dieben und Beute fehlt bislang jede Spur.

mak

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. tsts
jimknopf107 08.11.2011
Da wird Electronic Arts aber traurig sein, auf diese Weise nicht nur einen erheblichen finanziellen sondern auch strategischen Vorteil erreicht zu haben.
2. Humor...
motsch, 08.11.2011
Immerhin scheinen die Diebe Humor zu haben, immerhin gibts im Spiel auch nen Terroranschlag mit Gas *g*
3. Humor?
ja nee is klar 08.11.2011
Zitat von motschImmerhin scheinen die Diebe Humor zu haben, immerhin gibts im Spiel auch nen Terroranschlag mit Gas *g*
Wobei ich nicht verstehe was daran witzig sein soll. Ich bin nur um der Fahrer willen froh, daß es sich nicht um Räuber mit deinem "Humor" und einem Spiel wie "texas chainsaw massaker" hielt.
4. .
kuddel37 08.11.2011
Bei der PC Version ist Origin Pflicht, und darüber sollte eine Sperrung der geklauten Software über die Seriennr. problemlos möglich sein. Die geklauten PC versionen wären nichts wert. Keine Ahnung wie es bei der Konsolenversion ist.
5. Schlüssel sperren?
Thyphon 08.11.2011
Jedes geraubte Spiel besitzt doch eine eigene Seriennummer (Key) mit dem es während der Installation online Authentifiziert und freigeschaltet werden muss. Kann man diese Schlüssel nicht einfach sperren, um den angerichteten Schaden zu reduzieren? Die Täter hätten dann nur einen wertlosen Haufen Plastik erbeutet...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: