"Oddworld: New'n'Tasty" Abe ist zurück - schicker denn je

Der Klassiker "Abe's Odyssey", neu aufgelegt in hochauflösender Grafik? Das Spiel "Oddworld: New'n'Tasty" klingt nach Geldmacherei, entpuppt sich aber als liebevolles Remake. Die Konsumkritik des Spiels ist noch immer aktuell.

Oddworld

Tiergerippe fahren auf Förderbändern durch die Gegend. Fleisch quillt aus Rohren, wird zu Essen verarbeitet. Dazwischen arbeiten merkwürdige reptilienartige Wesen mit großen Augen, bewacht von Aufpassern mit Gewehren. Sie halten den Kopf gesenkt, wollen nicht auffallen, keinen Grund für Ärger liefern. Mudokons heißen sie. Abe ist einer von ihnen.

Doch Abe erfährt, was die Firma mit ihm und seinen Artgenossen vorhat: Bald sollen auch die Mudokons über die Bänder laufen. Sie sollen das nächste Fleisch werden. Billig und einfach hergestellt, teuer verkauft.

Das Spiel "Abe's Odyssey" erschien erstmals 1997 für die erste Playstation, wegen seiner Ideen und der damals guten Grafik gewann es Preise. Erfinder Lorne Lanning wurde zu einem der populärsten Spieleentwickler. Nach einigen Fortsetzungen wurde es Mitte des letzten Jahrzehnts aber stiller um ihn und sein Oddworld-Universum. Spielentwicklungen wurden eingestellt, Planungen von Filmen und Fernsehserien erst verkündet und dann aufgegeben.

Alles andere als einfach

Doch jetzt gibt es ein neues Lebenszeichen: "Oddworld: New'n'Tasty" ist ein Remake von "Abe's Odyssey", in hochauflösender Grafik, aber mit dem altem Gameplay. Wenn es sich verkauft, soll es weitere Titel geben.

Was vor 17 Jahren neu und frisch war, ist auch heute noch gut spielbar - zu großen Teilen zumindest. Die Mischung aus Schleichen, Springen und Puzzeln macht Spaß und ist herausfordernd, selbst auf der leichtesten Stufe. "Oddworld: New'n'Tasty" sieht es nämlich nicht ein, seinen Schwierigkeitsgrad der Zeit anzupassen. Entsprechend oft möchte man den Controller frustriert in die Ecke feuern und neu anfangen.

Man schaut zu, wie Abe am Boden zerschellt, wie er auf eine Mine tritt, wie er von Aufpassern erschossen und von Stromschlägen erledigt wird. Anschließend beginnt man wieder am letzten Speicherpunkt und versucht, Abe durchs Level zu steuern und gleichzeitig andere Mudokons zu befreien. Diese gilt es unbeschadet zu einem Portal zu bringen, das durch Gesang geöffnet wird.

Die Konsumkritik ist noch immer aktuell

Die Schwierigkeit passt zur Geschichte. Dazu, wie Abe sich selbst als Sklave erkennt und versucht, auszubrechen. Wie er als schwaches Wesen einem übermächtigen Gegner entkommen und möglichst viele seiner Artgenossen befreien möchte.

In Abe erkennt man die Tiere, die in Großbetrieben geschlachtet werden, ebenso wie die Menschen, die unter unwürdigen Bedingungen Kleidung nähen oder Elektronik zusammenbauen. Er ist der Underdog, der sich freikämpfen will. Die Konsumkritik von "Abe's Odyssey" ist auch 2014 noch aktuell, vielleicht sogar aktueller als 1997. "Oddworld: New'n'Tasty" ist ein hervorragendes Remake, das einen Klassiker liebevoll und behutsam in die Neuzeit bringt.

Das sagen die anderen: Eins der besten Remakes, sagen viele Kritiker über "Oddworld: New'n'Tasty". Gelobt wird die hervorragende Grafik und die gute Umsetzung des alten Gameplays auf den neuen Plattformen.


"Oddworld: New'n'Tasty" von Oddworld Inhabitants, Download für PC, Mac, Linux und viele Konsolen, bislang nur für Playstation 4 verfügbar, 21 Euro; www.oddworld.com

Mehr zum Thema
Newsletter
Games und Gadgets: Die Welt digital


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
phboerker 25.07.2014
1. Linux
"Download für PC, MAC, Linux" steht da ganz beiläufig unter dem Text. Für Linux. Es ist halt 2014, hoffentlich wird ein Trend daraus. Es wird langsam Zeit, statt "PC" einfach "Windows" zu schreiben, denn auch Linux läuft auf "PCs".
thelix 25.07.2014
2.
Zitat von phboerker"Download für PC, MAC, Linux" steht da ganz beiläufig unter dem Text. Für Linux. Es ist halt 2014, hoffentlich wird ein Trend daraus. Es wird langsam Zeit, statt "PC" einfach "Windows" zu schreiben, denn auch Linux läuft auf "PCs".
Schön, daß wenigstens EINER sich freut! Ich habe mich zuerst wie ein Schnitzel gefreut, aber leider... MAC heißt laut Homepage nämlich offenbar iOS - also iPhone und iPad. Verdammt! Das war mal anders!! :o(
totalmayhem 25.07.2014
3.
Zitat von sysopOddworldDer Klassiker "Abe's Odyssey", neu aufgelegt in hochauflösender Grafik? Das Spiel "Oddworld: New'n'Tasty" klingt nach Geldmacherei, entpuppt sich aber als liebevolles Remake. Die Konsumkritik des Spiels ist noch immer aktuell. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/oddworld-new-n-tasty-im-test-remake-review-fuer-ps4-pc-mac-a-982942.html
Da hat wieder jemand schnell bei Wiki nachgeschaut und nach "Playstation" nicht weitergelesen. Das Spiel erschien zeitgleich fuer PC und Playstation. Die Konsole war damals noch ein Nischenprodukt, und ein Spiel exklusiv dafuer zu veroeffentlichen, waere wirtschaftlich vollkommen unsinnig gewesen. der PC war damals die absolute "Spielekiste Nr. 1".
Herr_Bazi 25.07.2014
4. nicht richtig
Zitat von totalmayhemDa hat wieder jemand schnell bei Wiki nachgeschaut und nach "Playstation" nicht weitergelesen. Das Spiel erschien zeitgleich fuer PC und Playstation. Die Konsole war damals noch ein Nischenprodukt, und ein Spiel exklusiv dafuer zu veroeffentlichen, waere wirtschaftlich vollkommen unsinnig gewesen. der PC war damals die absolute "Spielekiste Nr. 1".
Höchstens in Deuschland war der PC unangefochten. Unzählige Titel erschienen exklusiv auf Konsole oder viele lange bevor es eine PC-Umsetzung gab.
Joel Elli 25.07.2014
5. PC vs. Konsole
Zitat von totalmayhemDa hat wieder jemand schnell bei Wiki nachgeschaut und nach "Playstation" nicht weitergelesen. Das Spiel erschien zeitgleich fuer PC und Playstation. Die Konsole war damals noch ein Nischenprodukt, und ein Spiel exklusiv dafuer zu veroeffentlichen, waere wirtschaftlich vollkommen unsinnig gewesen. der PC war damals die absolute "Spielekiste Nr. 1".
Jo, und danach wurde wohl vieles falsch gemacht. Die Konsolen sind wirtschaftlich (nicht technisch) im Gaming Bereich heute absolut tonangebend. Zu Half-Life Zeiten hätte ich mir auch nicht vorstellen können, irgendwann nur noch Konsole zu zocken. Letztendlich haben es die PC Gamer wohl selbst verbockt. Durch die Raubkopiererei wurde der PC unwirtschaftlich. Dass Perlen wie z.B. RDR oder TLOU heute exklusiv auf Konsole erscheinen ist die Konsequenz
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.