Spielkonsolen: Neue Xbox liest angeblich von den Lippen

Die Gerüchte verdichten sich: Angeblich plant Microsoft, in naher Zukunft einen Nachfolger für seine Spielkonsole Xbox 360 vorzustellen. Das Gerät soll standardmäßig mit einer weiterentwickelten Bewegungssteuerung ausgerüstet sein, die so genau ist, dass sie sogar Lippenlesen beherrscht.

Xbox 360 mit Kinect-Kamera: Neues Modell schon 2011? Zur Großansicht
DPA

Xbox 360 mit Kinect-Kamera: Neues Modell schon 2011?

Hamburg - Dass eine Nachfolgerin für die Xbox 360 in Arbeit ist, gilt Brancheninsidern als ausgemacht. Diverse Spielestudios seien bereits mit Entwicklerkits ausgestattet worden, die im Moment allerdings noch auf PC-Technik basieren sollen, berichtete die Videospielzeitschrift "Edge" schon vor einigen Tagen. Bis Weihnachten seien den Entwicklern jedoch echte "Devkits" für die neue Spielmaschine versprochen worden. Schon auf der Consumer Electronics Show (CES), die im Januar in Las Vegas stattfindet, könnte Microsoft demnach eine Konsole präsentieren, die dann zum Weihnachtsgeschäft 2012 in den Handel kommen würde. Beim Branchendienst Gamesindustry.biz spekuliert man eher auf eine Präsentation bei der Electronic Entertainment Expo im Juni in Los Angeles. Microsoft kommentierte die Gerüchte nicht.

Gamesindustry.biz will erfahren haben, dass die neue Konsole in zwei Varianten ausgeliefert werden könnte: einer preiswerten Version mit Bewegungssteuerung und Netzzugang für Download-Spiele - und einer Highend-Fassung mit Festplatte, optischem Laufwerk und der Fähigkeit, auch ältere Xbox-360-Titel abzuspielen. Gerade zu Beginn des Lebenszyklus einer neuen Konsolengeneration gilt solche Abwärtskompatibilität vielen Hardcore-Spielern als Kaufargument, schließlich wollen sie ihre teuer erkauften Spielbibliotheken nicht von einem Tag auf den anderen einmotten. Auch in der ersten Version der Playstation 3 (PS3) von Sony war ein System eingebaut, dass auch das Spielen von älteren PS2-Titeln erlauben sollte. Es funktionierte allerdings nicht für alle Spiele und wurde in späteren Inkarnationen der Konsole schließlich weggelassen.

Rede vom "Next Gen Team" in Entwicklerforen

Das neueste Gerücht über die künftige Konsole stammt von der Spieleseite Eurogamer.net. Dort wird unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtet, die neue 3-D-Kamera, gewissermaßen Kinect 2, werde so genau sein, dass sie es erlauben könnte, gesprochene Worte von den Lippen der Nutzer abzulesen. Sowohl die Erkennung von Bewegungen als auch die von gesprochenen Worten werde verbessert. Ein Entwickler habe Eurogamer sogar berichtet, die Konsole werde anhand des Gesichtsausdrucks erkennen können, ob ein Spieler gerade wütend sei.

Gerüchte über eine neue Playstation von Sony gibt es ebenfalls, allerdings deutlich vagere. Nintendo hat sein Wii-Nachfolgemodell Wii U bereits im Juni bei der Electronic Entertainment Expo vorgestellt.

Dass tatsächlich eine neue Kinect-Version in der Entwicklung ist, dafür haben findige Videospiel-Blogger diverse Hinweise ausgemacht - von Profilangaben von Microsoft-Entwicklern im Karrierenetzwerk LinkedIn bis hin zu einem Eintrag in einem Entwicklerforum, in dem von einem "Next Gen Team" die Rede ist, das unter der Führung eines gewissen Kudo arbeite. Kudo Tsunoda ist der mittlerweile zu einer kleinen Berühmtheit gewordene Kinect-Chefentwickler, ein Hüne, der stets mit überdimensionaler Sonnenbrille auftritt.

Die derzeitige Kinect-Kamera unterliegt deutlichen technischen Beschränkungen. Ursprünglich sollte das Gerät einen eingebauten Chip für die erforderliche Rechenleistung haben, der aber wurde aufgrund des angestrebten Preises geopfert. Nun muss der Prozessor der Konsole die Daten der Sensoren verarbeiten. Die Kinect-Kamera ist mit der Konsole nur mit einem herkömmlichen USB-Kabel verbunden, das keine allzu hohen Datenübertragungsraten erlaubt. Diesen Beschränkungen soll das Nachfolgemodell den Berichten zufolge nicht mehr unterliegen.

cis

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Games
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Kinect vs. Move: Neue Regeln

Fotostrecke
Microsoft auf der E3: Neue Spiele mit Kinect-Steuerung
Fotostrecke
Nintendo: Der Wii-Nachfolger heißt u

Fotostrecke
Erster Kurztest: Nintendo Wii u

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.