Neuerungen beim Xbox Game Pass Microsofts Spiele-Flatrate lockt bald mit Piraten

Microsoft peppt seine Spiele-Flatrate auf: Der Xbox Game Pass soll künftig die neuen Blockbuster-Titel des Konzerns beinhalten. Spielefans können sich dann entscheiden: 70 Euro zahlen oder lieber übers Paket leihen?

Szene aus "Sea of Thieves"
Microsoft

Szene aus "Sea of Thieves"


Einmal zahlen und dafür möglichst viele Titel zur Auswahl? Verglichen mit dem Film- und Serienmarkt wirken die meisten Angebote von Spiele-Flatrates eher noch unspektakulär. Von EA Access bis Playstation Now traut sich bislang auch kein Anbieter, einen Blockbuster-Titel ausschließlich in einem Spielepaket mit monatlichem Festpreis anzubieten. Da sind manche Videostreamingdienste radikaler: zur Freude etwa vieler Netflix-Abonnenten, zum Ärger anderer Serienfans.

Microsoft jedoch hat sich nun vorgenommen, seine Spiele-Flatrate für die Xbox One entscheidend aufzuwerten: Der Konzern hat am Dienstag angekündigt, die neuen Exklusivtitel seiner Studios künftig vom Erscheinungstag an auch in sein Monatspaket zu packen. Dessen Preis soll mit rund zehn Euro im Monat konstant bleiben. Derzeit enthält das Paket rund Hundert Spiele, darunter Xbox-One-Titel wie "Halo 5: Guardians", aber auch Spiele, die ursprünglich für die Xbox 360 erschienen sind.

Für Spieler bedeutet die Ankündigung, dass sie die nächsten Teile von Spielereihen wie "Halo", "Forza" und "Gears of War" je nach Vorliebe kaufen oder leihen können. Attraktiv dürfte das Leihen vor allem sein, wenn man ein Spiel absehbar ohnehin nicht allzu lang spielen will - beim Xbox Game Pass verliert man nämlich den Zugang zu dessen Spielen, sobald das Monatsabo nicht mehr verlängert wird.

Fotostrecke

10  Bilder
Vom DLC bis zur Lootbox: Geschäftsmodelle von Videospielen

Der erste kommende Microsoft-Blockbuster, der im Game Pass landet, ist am 20. März "Sea of Thieves", ein Piraten-Mehrspieler-Abenteuer. Im Microsoft-Online-Store wird das Spiel für Vorbesteller derzeit für 70 Euro angeboten.

Anders als bei Sonys Flatrate-Dienst Playstation Now werden die Spiele beim Xbox Game Pass nicht gestreamt, sondern klassisch heruntergeladen. Wer die Online-Multiplayer-Funktionen von Spielen nutzen will, braucht, wie bei anderen Xbox-Spielen üblich, auch noch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold.

Game-Pass-Abonnenten bekommen bei Xbox-One-Spielkäufen in Microsofts Onlineshop 20 Prozent Rabatt. Add-ons zu Spielen, die im Game Pass enthalten sind, erhält man 10 Prozent günstiger.

mbö/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.