Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Apple-Angriff: Fans und Börse bejubeln iPhone – Fachwelt mäkelt

Die Fans sind begeistert, der Apple-Kurs steigt: Gelingt es Steve Jobs tatsächlich, dank des iPhones den kränkelnden Handy-Markt umzukrempeln? Nicht nur Rivalen zweifeln daran, sondern auch unabhängige Technik-Experten.

Nicht nur in der Fachwelt hat sich schnell herumgesprochen, was Apple-Chef Steve Jobs am Dienstagabend in San Francisco verkündet hat: Das iPod-Handy kommt. Die Reaktionen sind jedoch gemischt. Die Apple-Fans reagierten mit Begeisterung - und auch die Börsen schlugen deutlich aus: Apple-Aktien stiegen umgehend nach Vorstellung des Gerätes. Parallel verbuchten vor allem asiatische Handy-Hersteller deutliche Abschläge.

Eigentlich ist das ein Unding, denn alle hatten von Apple die Veröffentlichung des iPhones erwartet. Schon vor der Präsentation war klar, dass die Börsen Apple abgestraft hätten, wenn es keine Handy-Präsentation gegeben hätte. Dass Apple nun regelrecht belohnt wird, kann man nur damit erklären, dass es der Firma einmal mehr gelang, die Erwartungen überzuerfüllen.

Das iPhone trägt mit seinem innovativen Konzept zu Apples Mythos bei. Schon der iPod war ein Spätstarter im MP3-Markt, doch er war mehr als nur ein Musik-Player und avancierte umgehend zur Stil-Ikone. Nun scheint eben auch das iPhone mehr als nur ein Handy zu sein.

Klar ist: Die etablierten Handy-Hersteller haben in Apple nun plötzlich einen mächtigen Rivalen bekommen. Motorola wollte sich zum iPhone zunächst nicht äußern. Man kommentiere keine Produkte von Wettbewerbern, hieß es. Anders Nokia: Ein Sprecher des Unternehmens stellte sich den Fragen unseres Reporters Holger Dambeck bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas - und zeigte sich skeptisch: Ein Jahr Vorsprung habe man gegenüber Apple.

Doch nicht nur die Rivalen mäkeln. Molly Wood, leitende Redakteurin bei Cnet.com, zeigte sich im Interview mit SPIEGEL ONLINE skeptisch, was die Erfolgschancen des Handys betrifft - auch wenn das Konzept zugestandenermaßen revolutionär sei.

Weitgehend einig ist sich die Publikumspresse: Das iPhone wird weltweit als echte Innovation bejubelt, die den Markt für Mobiltelefone umkrempeln könne - und Apple als Unternehmen von Grund auf verändern.


Lesen Sie die Reaktionen im Detail:

Diesen Artikel...
Forum - Das neue iPhone – ein absolutes Muss?
insgesamt 1327 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Silvia, 10.01.2007
---Zitat von sysop--- Apple stellte das neue iPhone vor. Eine Innovation wie der iPod, die man einfach haben muss, oder komplett überflüssig? Würden Sie sich ein iPhone anschaffen? ---Zitatende--- Ein Muss? Gewiss nicht! Vielleicht für Business-Kasper (http://www.youtube.com/watch?v=zzUR27Cg-Ck) ... ;-)
2. Anschaffen wohl nicht...aber
ThoRusch, 10.01.2007
...es ist gut für den verkrusteten Handy-Markt, dass die ideenlosen Dinosaurier Gegenwind von einem Innovator bekommen. Wenn es in anderen Branchen auch so wäre würden wir vielleicht nicht mehr eine durch eine Explosion ausgelöste Linearbewegung in eine Kreisbewegung umsetzen um ein Auto anzutreiben.
3.
KlausD, 10.01.2007
---Zitat von sysop--- Apple stellte das neue iPhone vor. Eine Innovation wie der iPod, die man einfach haben muss, oder komplett überflüssig? Würden Sie sich ein iPhone anschaffen? ---Zitatende--- Hallo, nein...das größte problem von touchscreens ist doch das der bildschirm ständig verschmiert ist...deswegenhaben hat sich touchscreen doch in keinem privaten bereich wirklich durchegsetzt...also wenn ich an die touchscreens denke die es gibt wird mir schlecht eben wegen der fettigen finger abdrücke. Auch der preis ist unverschämt hoch...ich denke das wird nix. Danke
4.
fabchief, 10.01.2007
Konkurenz belebt den Markt, daher ist es auf jeden Fall zu begrüssen, daß Apple auch mitmacht. Für mich persönlich ist es nichts: Zu teuer, zu gross. Und es sieht auch zu empfindlich aus, ein Handy muss auch mal runterfallen können. Ausserdem ist es wohl nicht einhändig bedienbar. Ich will einfach nur telefonieren und da tut es mein alter Nokiaknochen noch lange Zeit.
5. Gelungen
kosk, 10.01.2007
Was bisher von dem Handy zu sehen war ist 100%ig gelungen. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Dass man damit "5 Jahre voraus" sei, halte ich jedoch für übertrieben. Dafür vollzieht sich die technische Entwicklung zu rasant. Leider ist das Gerät erst Ende 2007 in Deutschland erhältlich, bis dahin haben die Asiaten bestimmt schon vergleichbare Geräte in der Pipeline. Es könnte für viele ein "Muss" sein, da sich leider nicht wenige Menschen über Ihr Handy definieren - so absurd das auch klingt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
iPhone: Apples Handy-Revolution - die Features


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: