Handy-Ärger Cisco verklagt Apple wegen iPhone-Namensrechten

Nur einen Tag nach der Vorstellung des ersten Apple-Handys ist ein Streit um die Bezeichnung iPhone entbrannt. Das US-Unternehmen Cisco reichte Klage gegen Apple ein, weil es die Namensrechte für sich beansprucht.


San Francisco - Der Netzwerkausrüster Cisco Systems erklärte, die bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereichte Klage verfolge das Ziel, Apple mit einer einstweiligen Verfügung an der Verwendung des Markennamens zu hindern. "Es gibt keinen Zweifel, dass das neue Telefon von Apple sehr aufregend ist", erklärte Cisco-Justiziar Mark Chandler in San Francisco. "Aber ohne unsere Erlaubnis sollten sie nicht unsere Marke verwenden." Cisco halte die Rechte an der Bezeichnung "iPhone".

iPhone-Schriftzug bei der Präsentation am Dienstag: Cisco reklamiert die Rechte für sich
AP

iPhone-Schriftzug bei der Präsentation am Dienstag: Cisco reklamiert die Rechte für sich

Cisco hat die Rechte eigenen Angaben zufolge im Jahr 2000 mit der Übernahme der Firma InfoGear Technology erworben, die die Marke "iPhone" für sich registrieren ließ. Der Linksys-Geschäftsbereich von Cisco brachte vor drei Wochen ein Telefon mit der Modellbezeichnung iPhone heraus, das für die Internet-Telefonie (VoIP) entwickelt wurde. Chandler sagte, es habe Verhandlungen mit Apple über die Nutzung des Namens gegeben, nachdem Apple darum gebeten habe. Die Rechte seien aber weiter bei Cisco geblieben.

Nach Bekanntwerden der Klage gaben die Aktien von Apple 1,3 Prozent nach. Eine Cisco-Sprecherin hatte noch am Dienstag gesagt, es werde wohl eine umgehende Einigung mit Apple geben. Beide Firmen führten bereits Diskussionen über den Markennamen. Apple-Chef Steve Jobs hatte sich ähnlich geäußert.

Apples Ankündigung zum Einstieg in den Handy-Markt hat die Branche und die Finanzmärkte weltweit aufhorchen lassen. Apples iPhone mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm statt einer Tastatur soll den millionenfach verkauften Multimediaplayer iPod mit einem Mobiltelefon und einem Taschencomputer vereinen. Jobs hatte von einem "revolutionärem Produkt" gesprochen.

phw/AP/dpa/reuters

Forum - Das neue iPhone – ein absolutes Muss?
insgesamt 1327 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Silvia, 10.01.2007
1.
---Zitat von sysop--- Apple stellte das neue iPhone vor. Eine Innovation wie der iPod, die man einfach haben muss, oder komplett überflüssig? Würden Sie sich ein iPhone anschaffen? ---Zitatende--- Ein Muss? Gewiss nicht! Vielleicht für Business-Kasper (http://www.youtube.com/watch?v=zzUR27Cg-Ck) ... ;-)
ThoRusch, 10.01.2007
2. Anschaffen wohl nicht...aber
...es ist gut für den verkrusteten Handy-Markt, dass die ideenlosen Dinosaurier Gegenwind von einem Innovator bekommen. Wenn es in anderen Branchen auch so wäre würden wir vielleicht nicht mehr eine durch eine Explosion ausgelöste Linearbewegung in eine Kreisbewegung umsetzen um ein Auto anzutreiben.
KlausD, 10.01.2007
3.
---Zitat von sysop--- Apple stellte das neue iPhone vor. Eine Innovation wie der iPod, die man einfach haben muss, oder komplett überflüssig? Würden Sie sich ein iPhone anschaffen? ---Zitatende--- Hallo, nein...das größte problem von touchscreens ist doch das der bildschirm ständig verschmiert ist...deswegenhaben hat sich touchscreen doch in keinem privaten bereich wirklich durchegsetzt...also wenn ich an die touchscreens denke die es gibt wird mir schlecht eben wegen der fettigen finger abdrücke. Auch der preis ist unverschämt hoch...ich denke das wird nix. Danke
fabchief, 10.01.2007
4.
Konkurenz belebt den Markt, daher ist es auf jeden Fall zu begrüssen, daß Apple auch mitmacht. Für mich persönlich ist es nichts: Zu teuer, zu gross. Und es sieht auch zu empfindlich aus, ein Handy muss auch mal runterfallen können. Ausserdem ist es wohl nicht einhändig bedienbar. Ich will einfach nur telefonieren und da tut es mein alter Nokiaknochen noch lange Zeit.
kosk, 10.01.2007
5. Gelungen
Was bisher von dem Handy zu sehen war ist 100%ig gelungen. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Dass man damit "5 Jahre voraus" sei, halte ich jedoch für übertrieben. Dafür vollzieht sich die technische Entwicklung zu rasant. Leider ist das Gerät erst Ende 2007 in Deutschland erhältlich, bis dahin haben die Asiaten bestimmt schon vergleichbare Geräte in der Pipeline. Es könnte für viele ein "Muss" sein, da sich leider nicht wenige Menschen über Ihr Handy definieren - so absurd das auch klingt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.