NSA-Standort in Deutschland Berlin

In der US-Botschaft am Pariser Platz sitzt der Special Collection Service, eine gemeinsam von NSA und CIA betriebene Einheit. Snowden-Dokumente zeigen die technische Ausstattung der Spähtruppe.

REUTERS

Der Special Collection Service (SCS) von NSA und CIA betreibt weltweit Abhöranlagen, meist aus dem Schutz von Botschaften und Konsulaten heraus. Die Mitarbeiter sind dabei als Diplomaten akkreditiert. Neben dem Generalkonsulat in Frankfurt am Main sitzen Mitarbeiter des SCS auch mitten im Regierungsviertel in Berlin, in der US-Botschaft.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 25/2014
Enttarnt: Die geheimen Standorte der US-Spione in Deutschland

In der oberen Etage der Botschaft verbirgt sich, hinter fensterartigen Einbuchtungen, modernstes Equipment zum Abhören von Mobiltelefonie, W-Lan-Netzen und Satellitenkommunikation. Von hier aus können die Geheimdienste offenbar die Handykommunikation im Regierungsviertel überwachen. Ein Ziel war nach SPIEGEL-Informationen auch das Handy von Kanzlerin Angela Merkel.

In einer internen, streng geheimen Präsentation aus dem März 2011 brüstet sich der SCS mit 80 Standorten weltweit und Tausenden von Zugriffsmöglichkeiten auf das Netz. 3000 bis 5000 große Netzwerke sollen angezapft werden können, 10.000 bis 30.000 W-Lan-Netze.

Erklärt wird in dem Dokument, das der SPIEGEL in Auszügen veröffentlicht, mit welchen Geräten nach Funksignalen gesucht wird und wie diese Signale ausgewertet werden. Gezielt wird offenbar auch nach besonders geschützter Kommunikation gesucht und der Austausch von Verschlüsselungscodes beobachtet.

NSA-Standorte in Deutschland
 

Wiesbaden

In der sogenannten Storage Station der US-Armee im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel befindet sich das European Technical Center (ETC), das von der NSA mitbenutzt wird. Nur fünf Kilometer entfernt, in der Clay-Kaserne in Wiesbaden-Erbenheim, wird derzeit das Consolidated Intelligence Center gebaut, in das wohl auch die Abhörspezialisten aus Mainz-Kastel einziehen werden. 124 Millionen Dollar lassen sich die Amerikaner ihre neue Zentrale in Südhessen kosten. Details und Dokumente

Griesheim

Das European Cryptologic Center (ECC) in Griesheim bei Darmstadt firmierte ursprünglich als European Security Center (ESC) der NSA und wurde zwischenzeitlich in European Security Operations Center (ESOC) umbenannt. Offiziell bekannt ist das Areal als Dagger Complex. Hier sind einige hundert Mitarbeiter der NSA und von privaten Sicherheitsfirmen tätig, es gilt als eine der wichtigsten Außenstellen der NSA in Europa. Das eingezäunte Areal liegt in der Nähe des August-Euler-Flugplatzes. Details und Dokumente

Stuttgart

Der offizielle Hauptsitz der NSA in Deutschland hat die Bezeichnung NSA/CSS Representative Europe Office (National Security Agency / Central Security Services) und befindet sich in den Patch Barracks in Stuttgart-Vaihingen. Hier ist auch das US European Command (EUCOM) angesiedelt, das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Europa. Details und Dokumente

Berlin

Der Special Collection Service (SCS) ist eine gemeinsam von NSA und CIA betriebene Einheit, die Daten aus Telekommunikation und IT-Systemen sammelt. Für den SCS interessiert sich seit einigen Wochen offiziell auch die Bundesanwaltschaft, wegen der Überwachung des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Lauscheinheit hat eine Dependance in der US-Botschaft am Pariser Platz in Berlin. Details und Dokumente

Frankfurt am Main

Der Special Collection Service (SCS) ist eine gemeinsam von NSA und und CIA betriebene Einheit, die Daten aus Telekommunikation und IT-Systemen sammelt. Für den SCS interessiert sich seit einigen Wochen offiziell auch die Bundesanwaltschaft, wegen der Überwachung des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Lauscheinheit hat eine Dependance im US-Konsulat in der Gießener Straße in Frankfurt am Main. Details und Dokumente

Bad-Aibling

In der Mangfall-Kaserne in Bad Aibling unterhält der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) einen Stützpunkt. Hier befindet sich aber auch ein Gebäude der NSA, das als offizielles Verbindungsbüro unter der Bezeichnung SUSLAG (Special US Liaison Activity Germany) arbeitet. Die beiden Geheimdienste haben in Bad Aibling eng zusammen gearbeitet. Ein gemeinsames Analysezentrum soll nach Aussagen des BND seit einigen Jahren nicht mehr bestehen. Details und Dokumente

Klicken Sie auf die Standorte, um zu Details und zu den Dokumenten zu gelangen. Hier geht es zur Einleitung.

ore/juh



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Immanuel_Goldstein 18.06.2014
1.
Zitat von sysopREUTERSIn der US-Botschaft am Pariser Platz sitzt der Special Collection Service, eine gemeinsam von NSA und CIA betriebene Einheit. Snowden-Dokumente zeigen die technische Ausstattung der Spähtruppe. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/berlin-us-botschaft-nsa-standort-in-deutschland-a-974997.html
Der Betrieb von Spionageeinrichtungen aus Botschaften und Konsulaten heraus ist illegal - nicht nur in Deutschland. Es ist jetzt an der Zeit, dass die Regierung dieses illegale Treiben einstellt, sonst braucht sich in diesem Land niemand mehr an die Gesetze halten.
mundi 18.06.2014
2. Regierungen sind keine Gerichte
Zitat von Immanuel_GoldsteinDer Betrieb von Spionageeinrichtungen aus Botschaften und Konsulaten heraus ist illegal - nicht nur in Deutschland. Es ist jetzt an der Zeit, dass die Regierung dieses illegale Treiben einstellt, sonst braucht sich in diesem Land niemand mehr an die Gesetze halten.
Spioniert wird auch außerhalb von Botschaftseinrichtungen. Spioniert wird überall und zu jeder Zeit. Ein Gericht (nicht eine Regierung) kann nur Spione bestrafen, die zuvor überführt wurden.
Immanuel_Goldstein 20.06.2014
3.
Zitat von mundiSpioniert wird auch außerhalb von Botschaftseinrichtungen. Spioniert wird überall und zu jeder Zeit. Ein Gericht (nicht eine Regierung) kann nur Spione bestrafen, die zuvor überführt wurden.
Terroristen können ebenfalls nur bestraft werden, wenn sie eine Tat begangen haben und dies ein Gerichtsurteil verfügt. Ein Spion hat auch nicht mehr Rechte, als ein Terrorist. Wer also ohne Gerichtsurteil den Drohnentod über andere bringen will, der darf sich letztlich nicht wundern, wenn er selbst liquidiert wird. Wer die Büchse der Pandora aufgemacht hat, ist hier für mich eindeutig. Ich bleibe dabei: es gibt kein Recht außerhalb des Rechts!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.