SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

09. Juni 2017, 07:58 Uhr

Jahrestagung von Netzwerk Recherche im Livestream

Hacker enttarnen, Fakes entgehen

Es geht um Falschmeldungen, um Hacks und die fragwürdigen Methoden der Klatschpresse: Auf der Jahrestagung von Netzwerk Recherche debattieren Journalisten über ihre Branche. Wir zeigen den Livestream.

"Leiden schafft Recherche": Unter diesem Motto kommen am Freitag und Samstag über 800 Journalisten verschiedener Medien zusammen, um zu diskutieren, wie es um den Journalismus steht. Auf der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche (nr) in Hamburg geht es zum Beispiel um die Frage, wie sich Hacker enttarnen lassen - angesichts der Bundestagswahl und mit Blick auf den Bundestags-Hack aus dem Jahr 2015 ein auch in Deutschland wichtiges Thema. Weitere Themen sind etwa Fake News, das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Justizminister Heiko Maas und der Fall des in der Türkei inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel.

Neben vielen Debatten bietet die Konferenz auch Workshops mit praktischen Tipps. So verraten Referenten etwa, wie man online Quellen prüfen und so vielleicht vermeiden kann, auf in sozialen Netzwerken kursierende Fakes oder Falschmeldungen hereinzufallen.

Wir zeigen acht ausgewählte Panels der Jahrestagung im Livestream. Weitere Streams und Mitschnitte finden Sie in einer YouTube-Playlist der Isarrunde, mehr Informationen zu den Veranstaltungen stehen im Programm der Konferenz. SPIEGEL ONLINE gehört zu den Medienpartnern der Konferenz.


Freitag, 9. Juni

10.45 Uhr Der Kampf um Aufmerksamkeit - Schwierige Zeiten für Medien

Wie steht es um die Medien - in einer Zeit mit "Lügenpresse"-Rufern und Facebook als wichtigem Kommunikationsweg? Was hat sich verändert in einer Welt mit einem Präsidenten Donald Trump und einem anstehenden Brexit? Darum geht es auf dem Auftaktpodium der Konferenz unter anderem SPIEGEL-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer. Auch Stephan Lamby ist dabei, der Macher des hier kostenlos abrufbaren Dokumentarfilms "Nervöse Republik - ein Jahr Deutschland".


10.45 Uhr Die Ente bleibt draußen - Quellenprüfung online

Propaganda und erfundene Nachrichten, manipulierte Bilder und Videos, die in einen falschen Kontext gesetzt werden: Im Netz stößt man schnell auf Informationen, bei denen eine genaue Prüfung sinnvoll ist. In diesem Workshop geben die Journalisten David Korsten, Fiete Stegers und Albrecht Ude Tipps für einen kritischen Umgang mit Quellen und Recherche-Ergebnissen.

Einige Tipps zum Entlarven von Internet-Fakes finden Sie auch in dieser Info-Box:


12.00 Uhr Hacker im Staatsauftrag(?): Wie sie vorgehen und wie man sie enttarnen kann

Noch immer wird darüber diskutiert, welche Rolle Hacker aus Russland im US-Wahlkampf spielten. Dieses Podium, moderiert von Netzwelt-Ressortleiterin Judith Horchert, beschäftigt sich mit der Frage, wie man - möglicherweise staatlich gesteuerten - Hackergruppen überhaupt auf die Spur kommen kann. Dafür spricht Horchert mit dem Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, mit dem freien Tech-Journalisten Hakan Tanriverdi und Tillmann Werner, einem Analysten der IT-Sicherheitsfirma CrowdStrike.

15.15 Uhr Fakten statt Floskeln - Warum hartnäckige Interviews wichtig sind

Mit der Stilform des Interviews und ihren Herausforderungen für Fernseh- wie Magazinjournalisten beschäftigt sich dieses Podium von Anja Reschke. Sie spricht mit Klaus Brinkbäumer, dem Autoren Friedrich Küppersbusch und den Moderatoren Ingo Zamperoni ("Tagesthemen") und Armin Wolf (ORF).


16.30 Uhr Datenfriedhöfe - Warum Datenrecherchen manchmal scheitern müssen

Datenjournalismus ist für Journalisten ein immer populärer werdendes Arbeitsfeld. Doch nicht jeder Datensatz, den ein Journalistenteam in die Hände bekommt, taugt für eine große Geschichte. Unter dem Motto "Datenfriedhöfe" erzählen drei erfahrene Datenjournalisten von ihren schwierigsten Fällen. Ulrike Köppen vertritt den Bayerischen Rundfunk, Sascha Venohr "Zeit Online" und Christina Elmer SPIEGEL ONLINE. Es moderiert die freie Journalistin Astrid Csuraji.


19.00 Uhr SPIEGELMining: Das verraten die Daten über SPIEGEL ONLINE

Was lässt sich allein durch das Sammeln und Auswerten öffentlicher zugänglicher Daten über ein Unternehmen herausfinden? Der Informatiker David Kriesel hat sich vorgenommen, anhand von 100.000 Artikeln von SPIEGEL ONLINE Rückschlüsse über die Arbeit unserer Redaktion zu ziehen. Im Gespräch mit Judith Horchert gibt er einen Einblick in seine Erkenntnisse.


Samstag, 10. Juni

10.45 Uhr "Populisten" und "Lügenpresse" - Die AfD und die Medien

Unter dem Motto "Populisten" und "Lügenpresse" - die Anführungszeichen sind jeweils bewusst gesetzt - geht es am Samstagvormittag um die Frage, wie Journalisten über die AfD berichten. Diskutieren wird Moderator Stefan Weigel von der "Rheinischen Post" das mit einem Spitzenfunktionär der Partei: mit Alexander Gauland. Auf dem Podium sitzen außer ihm noch ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke und SPIEGEL-Redakteurin Melanie Amann.

mbö

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH