Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Neuer Personalausweis: Deutschland kriegt die Grünlich-Card

Von Anika Kreller

Er ist kleiner, blasser als sein Vorgänger und hat einen Chip - aber wie gut ist der neue Personalausweis wirklich? Wie funktioniert er, wo hat er Schwächen und worauf sollten Bürger unbedingt achten? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Einführung des E-Ausweises.

Der neue Perso: Kleinere Größe, mehr Angaben Fotos
dpa

Hamburg - Seit Monaten laufen die Vorbereitungen, jetzt ist es so weit: Ab dem 1. November stellen die Behörden bundesweit nur noch den neuen Personalausweis aus. Sicherheitsexperten loben den neuen Perso - doch viele Bürger sind skeptisch. Manche Meldeämter verzeichnen in diesen Tagen einen regelrechten Run auf den alten Ausweis, weil viele Menschen dem neuen mit seinem Chip misstrauen.

Sind die Bedenken berechtigt? Was kann der neue Perso wirklich, wo versagt er, wie teuer ist er und wo wirft er neue Risiken auf? SPIEGEL ONLINE gibt den Überblick:

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 131 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der gescannte Mensch!
gunman, 27.10.2010
Zitat von sysopEr ist kleiner, blasser als sein Vorgänger und hat einen Chip - aber wie gut ist der neue Personalausweis wirklich? Wie funktioniert er, wo hat er Schwächen und worauf sollten Bürger unbedingt achten? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Einführung des E-Ausweises. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,723276,00.html
Chip? Ist das jetzt die letzte Vorstufe vor dem Unter-die-Haut-Implantat?! Lange kann es nicht mehr dauern. In der Viehzucht oder bei Hunden gibt es das ja längst. Wunderbar! Der gescannte Mensch, von dem man dann immer weiß, wo er ist und was er gerade macht und welche Erbkrankheiten er hat und verbreitet, welche Kosten er verursacht und ob sein Dasein über haupt noch schwarze Zahlen für Wirtschaft und Staat schreibt. Und wer nicht diesen "Chip" nicht hat, ist automatisch ein Terrorist und wird zum Abschuss freigegeben. Kann man alles in diversen SF-Romanen nachlesen.
2. Herrlich...
egils 27.10.2010
....Deutschland ist eines der wenigen Demokratischen Laender der Welt das eine Ausweispflicht (noch aus alten Totalitaeren Zeiten) besitzt, und die Buerger mussen diese Ausweise auch noch selber bezahlen:-) ist das eigentlich in Hartz IV eingerechnet:-)
3. Personalausweis goes Social-Network?!
khid 27.10.2010
Zitat von sysopEr ist kleiner, blasser als sein Vorgänger und hat einen Chip - aber wie gut ist der neue Personalausweis wirklich? Wie funktioniert er, wo hat er Schwächen und worauf sollten Bürger unbedingt achten? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Einführung des E-Ausweises. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,723276,00.html
Wo soll ich anfangen mit meiner Beurteilung? Vielleicht mal dabei, dass Deutschland da so manchem "Schwellenland" drei, vier Jahre hinterherhinkt? Oder damit, dass Phishing bei Bankensoftware immer noch ein größeres Problem darstellt? Oder damit, dass beinahe jedes soziale Netwerk mit jahrelanger Erfahrung immer neuen Datenskandalen ausgesetzt ist? Oder damit, dass die private Wirtschaft sich über vielfältige Wege immer mehr Daten über ihre Kunden verschafft, die weit über das "normale" Maß hinausgehen? Oder damit, dass Schäubles "Stasi 2.0" nun doch Wirklichkeit wird (Fingerabdrücke, elektronisches Bewegungsprofil, etc.)?! Ein Glück, dass mein Perso noch fünf Jahre gültig ist... Vielleicht reicht die Zeit ja, bis sich die Masse erschrocken abwendet von der Datensammelwut des Staates und der Wirtschaft?! Mit dem neuen Personalausweis geht - gerade in Verbindung mit den vielfältigen Funktionen - sehr viel persönliche Freiheit verloren. Freiheit, die auch durch "Anonymität" entsteht - bzw. erst besteht! Jeder kennt den "aufdringlich, neugierigen Nachbarn", der genau Notiz nimmt, wann wer die Wohnung betritt oder verlässt, was man einkauft, fernsieht, welches Auto man fährt, wo man im Urlaub war, etc.! Wollen wir das dem Staat nun auch ganz einfach ermöglichen? "Alles halb so schlimm" - werden jetzt wieder einige sagen - aber das ist sehr naiv! Mit der neuen Technik bekommt der Staat (aber auch die Privatwirtschaft) ein Instrument erster Klasse um das Verhalten jedes einzelnen Bürgers zu erfassen - ein sehr differenziertes, genaues Bild des Menschen zu erstellen. Das fängt da an, wo der "aufdringliche Nachbar" uns bereits nervt, geht weiter über Spam-Mails bis hin zu: "Das Leben der Anderen"... Sorry. Das will ich nicht! Und Sie?
4. Die zarteste Versuchung....
saddamatus, 27.10.2010
...seit es Identitätsdiebstahl gibt. Das dürfte jetzt zum Massenphänomen werden, schließlich klappt das bei der Mehrheit ja jetzt schon super, seinen Rechner durch Firewall und Virenscanner komplett abzusichern. Nur die Beweislast dürfte dann komplett und alleine auf Seite des jeweiligen Opfers liegen. Da freut sich die Internetmafia...ob die wohl Lobbygelder bezahlt haben für diese Innovation? Und werden die Internetbestellfälle dann eigentlich direkt im Haus Schäuble abgewickelt? Mielke hätte ein feuchtes Höschen bekommen bei der Technik
5. Ich werde es genießen, den neuen Ausweis für Internettransaktionen zu nutzen,
Holledauer, 27.10.2010
und ich kann nur hoffen, dass bald möglichst viele Unternehmen diese Art der Identifizierung einführen. Mißbrauch? Alles kann von Kriminellen mißbraucht werden. Auch Mord und Totschlag sind verboten. Bei etwas Sorgfalt sehe ich keinerlei Sicherheitsrisiko.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Elektronischer Personalausweis - die Lesegeräte
Basis-Lesegerät
Die Basisleser besitzen kein separates Tastenfeld für die Eingabe der PIN, stattdessen muss diese über die Computer- oder eine Bildschirmtastatur eingegeben werden. Bei unzureichend gesicherten Rechnern besteht die Gefahr, dass die PIN durch Schadprogramme abgegriffen wird. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers Reiner SCT für diese Geräte beträgt 34,90 Euro.
Standard-Lesegerät
Die Standardleser sind mit Display und eigenem Tastenfeld ausgestattet. Die PIN kann so sicher eingegeben werden. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für diese Geräte beträgt 68,50 Euro.
Komfort-Lesegerät
Die Komfortleser besitzen ein eigenes Display und Tastenfeld zur PIN-Eingabe. Im Unterschied zur Standardversion sind diese Geräte mit einem zusätzlichen Sicherheitsmechanismus ausgestattet - nur mit ihnen wird man die Unterschriftfunktion und damit alle Fähigkeiten des neuen Personalausweises nutzen können. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für diese Geräte beträgt 159,90 Euro.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: