Nordirland Polizei nimmt 15-Jährigen nach Hackerangriff fest

Bei einem Cyberangriff auf den Telekommunikationsanbieter TalkTalk wurden offenbar Daten von Millionen von Briten erbeutet. Jetzt meldet die Polizei einen Erfolg bei der Suche nach den Verantwortlichen: Sie nahm einen 15-Jährigen fest.

TalkTalk-Gebäude in London: Diebstahl von Kundendaten
REUTERS

TalkTalk-Gebäude in London: Diebstahl von Kundendaten


Nach einem Hackerangriff auf den Telekommunikationsanbieter TalkTalk hat die Polizei einen 15-Jährigen festgenommen. Der Jugendliche sei in Nordirland gefasst worden, erklärte Scotland Yard. Er befinde sich nun in Polizeigewahrsam und solle befragt werden.

Der Aktienkurs von TalkTalk war am Montag um ein Zehntel eingebrochen. Zuvor war bekannt geworden, dass bei einem Cyberangriff auf das Unternehmen offenbar die Daten von Millionen Briten erbeutet worden waren. Es war bereits der dritte derartige Hackerangriff auf TalkTalk binnen acht Monaten.

Das Unternehmen räumte ein, dass bei dem jüngsten Angriff möglicherweise Daten wie Kundennamen, Adressen und Kontodaten gestohlen wurden. Nicht alle der Kundendaten seien verschlüsselt gewesen. Nach der Festnahme in Nordirland bedankte sich TalkTalk in einer Mitteilung für die "harte Arbeit der Polizei".

Update, 30. Oktober: Nach dem Hackerangriff auf TalkTalk ist ein zweiter Jugendlicher vorübergehend festgenommen worden. Der 16-Jährige aus dem Westen Londons sei wegen Verdachts der Computerkriminalität festgenommen worden, nachdem am Donnerstag sein Elternhaus durchsucht worden sei, teilte die Polizei am Freitag mit. (AFP)

aar/AFP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.