Website offline NSA weist Meldungen über Hackerangriff zurück

Die Website der NSA war stundenlang offline. Im Internet wurde über einen Hackerangriff spekuliert, der US-Geheimdienst spricht von Fehlern bei Wartungsarbeiten.

Screenshot der NSA-Website: Geheimdienst mehrere Stunden offline

Screenshot der NSA-Website: Geheimdienst mehrere Stunden offline


Washington - "Die Seite war heute Abend wegen eines Fehlers, der sich während eines geplanten Updates ereignete, für mehrere Stunden nicht erreichbar", sagte eine NSA-Sprecherin.

Die Website nsa.gov war seit dem Freitagnachmittag (Ortszeit) vorübergehend nicht erreichbar. Die Sprecherin wies Gerüchte zurück, wonach ein Hackerangriff den Ausfall verursacht habe.

Im Kurznachrichtendienst Twitter hatten zuvor Spekulationen die Runde gemacht, die Seite sei durch massenhafte Seitenaufrufe derart überlastet gewesen, dass sie nicht mehr erreichbar war. Ein solcher automatisierter Angriff wird als Denial-of-Service-Attacke bezeichnet.

Das Hackerkollektiv Anonymous reagierte mit Häme aus den Ausfall der Seite. Es bestehe kein Grund zur Sorge, die NSA verfüge über eine Sicherungskopie des gesamten Internets, erklärten die Aktivisten mit Blick auf die umfassende US-Datenspionage.

Die Hackergruppe hatte in den vergangenen Jahren für eine Reihe von Onlineattacken die Verantwortung übernommen. Die NSA steht nach den Enthüllungen des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden im Zentrum einer weltweiten Spähaffäre.

fab/AFP/dpa

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-1425587294 26.10.2013
1. Was heißt der
..die Seite ist immernoch offline!
ibrahim.helm 26.10.2013
2. kein grund zur sorge
" . Es bestehe kein Grund zur Sorge, die NSA verfüge über eine Sicherungskopie des gesamten internets" Hammer.... Sie gestehen..... Sehr verehrte NSA, Ich hab noch was aus dem Jahr 2000 an was ich nich mehr rankomm. Was kost das wenn ihr mir das schickt. Zagle angemessen.
senornex 26.10.2013
3. Lesen
Da hat wohl jemand nicht richtig gelesen :) Es handelt sich nicht um ein Geständnis, sondern um eine Stichelei von Gegnern des Nachrichtendienstes.
leser47116352 27.10.2013
4.
hehe, das statement von anonymous ist gut und zutreffend. auch wenn es ein angriff war, die nsa usw. wuerden sowas nie zugeben, es sind immer wartungsarbeiten.
Stewie.119 27.10.2013
5.
Zitat von ibrahim.helm" . Es bestehe kein Grund zur Sorge, die NSA verfüge über eine Sicherungskopie des gesamten internets" Hammer.... Sie gestehen..... Sehr verehrte NSA, Ich hab noch was aus dem Jahr 2000 an was ich nich mehr rankomm. Was kost das wenn ihr mir das schickt. Zagle angemessen.
Sie wissen aber, dass Anonymous das gesagt hat oder? Wie peinlich, ich würde mich jetzt in eine Ecke Stellen und schämen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.