Netzkonferenz in den USA SPIEGEL ONLINE kommt zur South by Southwest

Im März trifft sich die Internetszene zur South by Southwest im texanischen Austin. SPIEGEL ONLINE diskutiert auf der Netzkonferenz die Folgen der NSA-Überwachung und mit welchen Problemen Start-ups in Europa kämpfen.

 South by Southwest Interactive: Zehntausende kommen zum Technikfestival


South by Southwest Interactive: Zehntausende kommen zum Technikfestival


Hier schafften Twitter und Foursquare ihren Durchbruch: Mehrere Zehntausend Besucher strömen jedes Jahr zur South by Southwest nach Austin. Das mehrtägige Festival dreht sich um die Themen Musik, Film und Interaktiv. Dieses Jahr ist SPIEGEL ONLINE nicht nur vor Ort, sondern präsentiert zusammen mit dem Reeperbahn Festival eigene Veranstaltungen. Sie finden uns am 9. März im German Haus zum Hamburg Interactive Day.

Wie weiter nach der NSA-Affäre? Wir diskutieren ab 12.30 Uhr über die unterschiedlichen Reaktionen auf die NSA-Affäre. Wir wollen vergleichen, wie die Öffentlichkeit in den USA und in Europa reagiert hat und wissen, was der Überwachungsskandal für Unternehmen bedeutet - und wie ein Ausweg aus der totalen Kontrolle aussehen kann.

Unsere Gäste sind Joe McNamee von European Digital Rights, einem Zusammenschluss von Bürgerrechtsorganisationen in Brüssel. Auf unserem Panel trifft er auf die US-Netzaktivistin Elizabeth Stark, die sich unter anderem bei stopwatching.us engagiert, und Denelle Dixon-Thayer von Mozilla.

Unsere Gäste auf der SXSW 2014

Elizabeth Stark hat in den USA den Protest gegen das umstrittene Copyright-Gesetz Sopa organisiert. Sie ist Mitglied bei stopwatching.us, hat an den Universitäten Stanford und Yale unterrichtet und arbeitet mit dem Berkman Center for Internet and Society zusammen. @starkness auf Twitter.

Joe McNamee ist Geschäftsführer von European Digital Rights (EDRi), einem Zusammenschluss von 32 Bürgerrechtsorganisationen in Brüssel. Er hat European Politics und International Law studiert und befasst sich seit 1995 mit dem Internet.

Denelle Dixon-Thayer ist Vize-Präsidentin und General Counsel von Mozilla. Bevor sie 2012 zu Mozilla kam, hat sie bei einer Equity-Gesellschaft und bei Yahoo gearbeitet.

Claudia Helmig hat 2006 den Online-Marktplatzes DaWanda gegründet, zusammen mit Michael Pütz. Sie hat bei lastminute.de, passado.de und als Beraterin gearbeitet.

Ali Jelveh hat Protonet mitgegründet, das deutsche Start-up des Jahres 2013. Zuvor arbeitete er als Systemarchitekt bei Xing. Er lebt in Hamburg. @jelveh auf Twitter.

Michael Osei

Jörg Land ist Gründer und Chef von Sonormed, der Firma hinter der Tinnitus-Behandlung Tinnitracks. Zuvor hat er unter anderem bei cellity und Otto gearbeitet. @JoergLand auf Twitter.

Regulierungsalptraum Europa: Ab 14 Uhr befassen wir uns mit Start-ups und dem Regulierungsdschungel Europa. Wie überlebt ein junges Unternehmen? Gunnar Froh von WunderCar, Claudia Helmig von DaWanda, Ali Jelveh von Protonet und Jörg Land von Tinnitracks werden uns von ihren Erfahrungen berichten.

Start-up Pitch: Ebenfalls am Sonntag präsentieren Hamburger Gründer ihre Ideen internationalen Investoren. Start-ups konnten sich für die Teilnahme bewerben, die beiden Gewinner fliegen mit dem Sieger des Startup@Reeperbahn-Pitchs nach Austin. SPIEGEL ONLINE moderiert.

Wir freuen uns auf die South by Southwest - und heißen Sie gerne zu unseren Veranstaltungen willkommen. Auch darüber hinaus wird SPIEGEL ONLINE ausführlich von dem Festival berichten. Einen Rückblick auf das vergangene Jahr finden Sie auf unserer Themenseite.

Fotostrecke

7  Bilder
Rückblick: Besucher und ihre SXSW-Highlights 2013

ore

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.