Bundesweite Probleme Telekom behebt massive Störung des Mobilfunknetzes

Die Telekom ist dabei, den massiven Ausfall in ihrem Mobilfunknetz zu beheben. Das Netz war wegen Problemen mit der zentralen Datenbank am Samstagmorgen bundesweit gestört.

Smartphone mit Telekom-Logo
DPA

Smartphone mit Telekom-Logo


"Wir fahren wieder hoch", sagt ein Sprecher der Telekom. Das Unternehmen ist dabei, den massiven Ausfall in seinem Mobilfunknetz zu beheben.

"Wir sind noch nicht bei 100 Prozent, aber es sieht jetzt gut aus. Die Maßnahmen greifen. Das Netz ist wieder da - Sie können telefonieren und auch wieder surfen", sagte der Unternehmenssprecher. Regional gebe es aber noch Unterschiede.

Ursache der Störung war ein Problem in der zentralen Datenbank. Wie die Telekom mitteilte, funktionierte die Technologie des Handynetzes weiterhin. Nutzer mit einer ausländischen Sim-Karte konnten sich daher weiter in das Telekom-Netz einwählen. Kunden der Telekom dagegen wurden nicht akzeptiert, da die Datenbank fälschlicherweise anzeigte, dass sie nicht registriert gewesen seien.

Telefonieren oder Surfen über Handy war nicht mehr möglich, Notrufe funktionierten aber noch.

Die Probleme bestanden demnach seit dem frühen Samstagmorgen, vor allem in den Ballungsräumen München, Stuttgart, Frankfurt/Main, Köln, dem Ruhrgebiet, Hannover, Hamburg und Berlin. Auch Telekom-Kunden im Ausland meldeten Probleme, zum Beispiel aus London.

Das Festnetz der Telekom war nach Unternehmensangaben nicht betroffen.

syd/dpa/AFP



insgesamt 82 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
marek.cichowski 11.06.2016
1. Betroffen in München
Totaler Ausfall in München.
arkudati 11.06.2016
2.
Danke für die Meldung, und ich fummel hier ne halbe Stunde am Handy rum, an, aus, Karte raus, rein usw
hoehans 11.06.2016
3. Anfänger
Zentrale Datenbank? Das ist ja mal ein Anfänger Fehler. Im Internet gibt's ja auch nicht nur einen DNS Server.
MatthiasPetersbach 11.06.2016
4.
Deshalb ist die Abschaffung des Festnetzes völliger Nonsens.
m82arcel 11.06.2016
5.
Congstar ist dadurch ebenfalls betroffen, da das Netz der Telekom genutzt wird (zumindest geht es bei mir nicht). Da vor kurzem ja auch Vodafone einen längeren Totalausfall wegen eines Problems mit einer Datenbank hatte, frage ich mich, ob derart zentrale Datenbank nicht redundant angebunden werden? Da müsste man doch (theoretisch) sehr zügig wechseln können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.