Web-Attacken Angreifer lähmen tschechische Medienseiten 

Unbekannte haben die drei meistgelesenen tschechischen Nachrichtenseiten lahmgelegt: Sie fluteten die journalistischen Angebote mit Anfragen, bis die Seiten kaum noch reagierten oder ganz ausfielen.

Nachrichtenseite ihnet.cz: Angriff per DDoS-Attacke

Nachrichtenseite ihnet.cz: Angriff per DDoS-Attacke


Prag - Nach Hackerangriffen auf die Internetseiten großer US-Zeitungen haben Unbekannte am Montag auch in Tschechien beliebte Nachrichtenportale ins Visier genommen. Mit DDoS-Attacken lähmten unbekannte Angreifer die drei meistgelesenen Nachrichtenseiten des Landes. Sprich: Sie bombardierten die Webseiten mit einer Vielzahl gleichzeitiger Anfragen, so dass sie nur noch sehr langsam reagierten oder gar nicht mehr erreichbar waren.

Bei den betroffenen Medien handelt es sich um ihned.cz, idnes.cz und novinky.cz. Informationen zu den Angreifern gab es zunächst nicht. Im Januar waren die "New York Times" sowie das "Wall Street Journal" Opfer von Hackerattacken geworden - allerdings in einem ganz anderen, größeren Stil. Die Zeitungen vermuten die Drahtzieher in China. Vergangene Woche wurde zudem bekannt, dass Hacker mit dem Programm MiniDuke Dutzende Computersysteme von europäischen Regierungen ausspioniert haben. Auch Tschechien war betroffen.

juh/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.