Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ermittlungsverfahren: Brasiliens Polizei verhaftet Facebook-Manager

Ein hochrangiger Facebook-Manager ist in Brasilien verhaftet worden. Bei dem Fall geht es um Daten des Facebook-eigenen Dienstes WhatsApp, die Ermittler verlangt hatten.

Facebook-Logo: Manager in Brasilien verhaftet Zur Großansicht
DPA

Facebook-Logo: Manager in Brasilien verhaftet

Update, 2. März: Diego Dzodan ist wieder frei. Der Justizgerichtshof des Bundesstaats Sergipe ordnete am Mittwoch die Aufhebung der Untersuchungshaft an.

Die Polizei in Brasilien hat den als Vizepräsident für Facebook in dem Land tätigen Diego Dzodan festgenommen. Der Argentinier hatte sich Medienberichten zufolge geweigert, Daten des Messaging-Dienstes WhatsApp an Ermittler zu übergeben. Bei den Ermittlungen ging es laut Polizeiangaben um Drogenhandel. Es habe sich um ein geheimes Ermittlungsverfahren gehandelt.

Facebook reagierte empört auf die Verhaftung. In einer Stellungnahme ist von einer "extremen und unverhältnismäßigen Maßnahme" die Rede. Facebook und WhatsApp sind in Brasilien extrem populär. Etwa die Hälfte der brasilianischen Bevölkerung nutzt WhatsApp.

Der BBC zufolge hatte ein Richter im nordöstlichen Bundesstaat Sergipe den Haftbefehl ausgestellt. Dzodan sei beim Verlassen seines Hauses in einem Wohnviertel von Sao Paulo festgenommen worden.

WhatsApp war in Brasilien schon im Dezember einmal 48 Stunden lang per Gerichtsbeschluss abgeschaltet worden. Auch damals wurde die Maßnahme damit begründet, dass der Dienst sich geweigert habe, ermittlungsrelevante Daten preiszugeben.

cis/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: