Cebit-Fazit Guck mal, was da grünt

PCs, die keinen Strom verbrauchen, Rechenzentren, die das Internet begrünen - und Bildschirme, die mehr Farben aus weniger Watt zaubern. Umweltschutz und energiesparende Technik waren wie schon 2008 ein Trend der Cebit, diesmal aber endlich spürbar: Gut für die Verbraucher.

Von


Können Sie den Begriff Webciety erklären? Nicht? Schade, schließlich hat die Messegesellschaft Webciety zum Thema der Cebit 2009 erklärt. Nicht erklärt hat sie allerdings, wie man Webciety in wenigen Worten erklären soll. Da hat man es mit dem Vorjahresthema Green IT schon leichter. Es geht darum, Strom zu sparen und Hightech-Geräte umweltfreundlicher zu produzieren.

Messe-Besucher bei der Cebit: 2009 war endlich wirklich grün
DPA

Messe-Besucher bei der Cebit: 2009 war endlich wirklich grün

Green IT war das Cebit-Thema 2008. Damals aber verbannte die Deutsche Messe Hannover den Ausstellungsbereich zum Messethema in die äußerste Ecke der am Rande des Messegeländes untergebrachten Halle. Nach einiger Kritik an diesem Konzept, auch von SPIEGEL ONLINE, wollte man das in diesem Jahr besser machen.

Statt, wie 2008, ein "Green IT Village" auf der Messe zu plazieren, wurde gleich eine "Green IT World" ausgerufen. Und der wurden großzügig 2000 Quadratmeter Platz in Halle 8 eingeräumt. In der hübsch begrünten Halle zeigten Firmen, Verbände und Ministerien, wie sie sich eine grünere Computerzukunft vorstellen, was sie dazu beitragen, und wie man dabei mithelfen kann.

Noch weit mehr als auf dieser Insel der bekennenden Stromsparer konnte man allerdings auf dem übrigen Messegelände sehen, wie sehr sich Umweltschutzgedanken bereits in konkreten Produkten materialisieren.

Dass sie das nicht tun, weil Firmenlenker und Ingenieure plötzlich zu engagierten Umweltschützern mutierten, belegte der Elektronikkonzern LG Electronics mit einer eigens in Auftrag gegebenen Studie. Deren Ergebnis: Der Energieverbrauch von Elektronik-Geräten wird von den Konsumenten mittlerweile als wichtiges Kaufkriterium angesehen. Und nicht nur von denen. Auch die Einkäufer großer Unternehmen achten zunehmend auf den Stromverbrauch ihrer Anschaffungen, denn der macht oft einen gewaltigen Anteil der Betriebskosten von Firmen aus.

Superspar-PCs, 0-Watt-Ladegeräte und sparsame Rechenzentren: Lesen Sie auf den folgenden Seiten, wie die Computerwelt sich selbst begrünt.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.