Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Das kleine IT-Glossar: Sag mir, was soll es bedeuten...

Sie haben ein Problem, sich wunschgemäß zu Authentifizieren, um sich ins Grid loggen zu können? IT-Sprache ist vielen ein babylonisches Türmchen: Da hilft das Glossar, wenn man beim Fachsimpeln nicht nur klug gucken, sondern auch werden will.

[M] DPA/SPIEGEL ONLINE

Das Schöne an Fachsprachen ist, dass sich ihre zunächst schockierend unverständlichen Begriffe oft mit ein wenig Latein- und Englisch-Kenntnissen und gesundem Menschenverstand entschlüsseln lassen.

Das Fiese an der IT-Fachsprache ist, dass genau das bei ihr überhaupt nicht funktioniert. Mal holt sie sich ihr Vokabular aus der Science Fiction, mal klaut sie in der indischen Mythologie. Mal kauderwelscht sie Schein-Englisch, mal übernimmt sie Begriffe aus der Sprach-Hexenküche der Werbefachleute: Die produzieren jedes Jahr neue sprachliche IT-Äquivalente zum Jod-S-11-Körnchen oder zum Megapearl mit X-Faktor.

Wohl dem, der da den Überblick behält: SPIEGEL ONLINE sammelt fleißig Kernbegriffe, die man "drauf" haben sollte, um Sinn vom Unsinn zu unterscheiden.

IT-Fachchinesisch

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: