Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Digitale Fotografie: Die zehn besten Tricks für tolle Bilder

Von Christoph Prevezanos

Für richtig gute Fotos braucht man weder eine professionelle Kamera, noch muss man das Motiv aufwendig in Szene setzen. Mit Kreativität und den richtigen Tipps gelingen sofort deutlich bessere Fotos.

Ein wirklich schönes Foto besteht aus seinem Motiv und dessen Aussage. Oft reicht es schon aus, kleine gestalterische Grundregeln zu beherzigen oder minimale Veränderungen im Ausschnitt vorzunehmen. Der Unterschied zwischen einem Schnappschuss und einem guten Foto besteht schließlich darin, dass vor dem Auslösen nachgedacht wird. Überlegen Sie sich immer, was Sie wirklich mit dem Foto einfangen möchten und welche Aussage beim Betrachter ankommen soll.

Nahaufnahme: Finden Sie die spannenden Kleinigkeiten

Nahaufnahme: Finden Sie die spannenden Kleinigkeiten

In der Fotografie gelten oft die selben Regeln wie in der Malerei. Mit der richtigen Aufteilung, dem optimalen Ausschnitt und einem passenden Hintergrund erzeugen Sie beim Betrachter schnell die gewünschte Wirkung. Diese Regeln bewähren sich immer wieder. Wenn Sie diese kennen, werden Sie sie beim Betrachten besonders schöner Fotos und Gemälde ganz sicher wiederfinden.

Kürbis-Lawine: Fangen Sie Alltägliches mit spannenden Perspektiven ein

Kürbis-Lawine: Fangen Sie Alltägliches mit spannenden Perspektiven ein

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: