eBay: Mit Stempeln gegen Phishing-Mails

Das Auktionshaus eBay, Dauer-Ziel potenziell teurer Phishing-Aktionen, hat sich was ausgedacht, seine Kunden besser zu schützen. In Kooperation mit Web.de und GMX setzt eBay auf ein angeblich narrensicheres System.

Mit Hilfe sogenannter Phishing-Mails (von "Password fishing") erschleichen sich Kriminelle Passworte, Zugangskennungen und Kontonummern oder leiten arglose Internet-Nutzer auf präparierte Fallenseiten um. Die Methode gilt generell als eher rustikal, entsprechend sind vor allem Anfänger gefährdet: Per E-Mail wird man dazu aufgefordert, irgendwelche vertraulichen Angaben zu versenden oder auf einer Webseite einzugeben.

Gemeinhin geschieht das im Namen von Banken, Versicherungen, Kreditkartenfirmen oder Web-Händlern - und unter denen ist eBay eine absolute Größe. Die Standardauskunft, dass es absolut kein Unternehmen gibt, dass seine Kunden per Mail dazu auffordert, vertrauliche Angaben zu verschicken, reicht aber auch nach Jahren des Phishings nicht aus, Schäden völlig zu vermeiden: Immer wieder einmal fällt jemand auf die dumpfe Masche herein.

Das will eBay nun mit einer Maßnahme verhindern helfen, die sehr zielgenau bei Privatnutzern ansetzt: Über eine Kooperation mit den zu United Internet gehörenden Web-Mail-Portalen GMX und Web.de.

Echt nur mit Logo

Die werden ihren Kunden künftig die Echtheit angeblicher eBay-Post bestätigen, indem sie entsprechende Mails schon im Postfach mit einem entsprechenden "kommt wirklich von eBay"-Stempel versehen. Völlig im Wortsinn narrensicher wäre das nun, wenn angebliche eBay-Post noch mit einem "der aber wohl nicht"-Stempel versehen würde - aber das ist wohl nicht machbar. EBay und seine Kooperationspartner hoffen zumindest, so ein wenig mehr Sicherheit geschaffen zu haben.

Matthias Ehrlich, Vorstand von United Internet, erklärt das so: "Fehlt das eBay-Logo, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass es sich um eine Phishing-Mail handelt."

Das ist eine leidlich einfach zu kommunizierende Regel - und fast so sicher wie das alte "Lasse Dich nie per E-Mail zur Übermittlung vertraulicher Daten veranlassen". Letzterer Merkspruch wirkt allerdings auch jenseits der Mail-Portale von GMX und Web.de.

pat/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Tech
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.