Internet-Geschwindigkeitsrekord Zwei DVDs in 58 Sekunden

Forscher am California Institute of Technology haben das Internet erfolgreich tiefergelegt: Ihnen gelang eine umfangreiche Datenübertragung über 11.000 Kilometer in 3500-facher DSL-Geschwindigkeit.


Glasfaserkabel: Schneller als per Licht geht's nicht
AP

Glasfaserkabel: Schneller als per Licht geht's nicht

Als Anfang der Neunziger Jahre die Telekom damit begann, in den neuen Bundesländern großflächig Glasfaserkabel zu verlegen, konnte noch niemand ahnen, dass dieses damals modernste Telekommunikationsnetzwerk Europas die Bürger vom Fortschritt ausschließen würde. Denn bisher surft man dort vornehmlich mit ISDN: Glasfaser konnte bisher kein DSL.

Das soll sich in Bälde ändern, und dann aber mit Schmackes. Prinzipiell besitzt das Glasfaserkabel ein weit höheres Potenzial in Sachen Kapazität und Geschwindigkeit.

Einen Blick in eine weiter entfernte Zukunft, die in absehbarer Zeit allenfalls Forschungsinstituten, Unternehmen und wohl dem Militär zugute kommen wird, wagten nun Forscher am renommierten California Institute of Technology Caltech. Sie beamten ein umfangreiches Datenpaket mit bisher nicht denkbarer Geschwindigkeit durch das Internet.

Nicht einmal eine Minute brauchten die Forscher für die Übertragung zweier Film-DVDs über eine Distanz von mehr als 11.000 Kilometer, und natürlich war es Licht, das diesen feuchten P2P-Fan-Traum ermöglichte.

Das mehrere Millionen Dollar teure Experiment entstand in Kooperation von kommerziellen Unternehmen mit universitären Forschungseinrichtungen unter dem Dach der Internet2-Initiative, zu der sich rund 200 Forschungsinstitute zusammengeschlossen haben.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.