"Sobig" Bundesamt warnt vor neuer Viren-Variante

Hybris, Klez, Sobig: Richtig "gute" Viren erfreuen sich langer Karrieren. Weniger erfreulich ist das für die Nutzer, denen Sobig.E derzeit massenhaft ins Postfach flattert.


[M] AP/DPA

Ein neuer Massenmail-Wurm treibt nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Information (BSI) im Internet sein Unwesen. Der Wurm mit dem Namen "W32.Sobig.E@mm" sei seit Mittwoch aktiv, berichtet das BSI. Der Wurm soll sich sehr stark verbreiten und in das Windows-Verzeichnis von Rechnern kopieren. Anschließend versendet er sich eigenständig an alle vorgefundene Adressen. Das BSI rät vor allem bei Mails mit englischsprachigen Betreffzeilen zu Misstrauen.

Glück im Unglück: Sobig.E ist ein nervender Quälgeist, der Netzwerke stark belasten kann - er schädigt aber die befallenen Rechner selbst nicht. Zu erkennen ist ebenfalls relativ leicht, was seine massenhafte Verbreitung aber

anscheinend nicht verhindert: Als Absenderadresse gibt das Virus "support@yahoo.com" an.

Der Trick mit so genannten "vertrauenswürdigen Adressen" ist Trend unter Virenschreibern: Seit Kurnikowa-Mails und andere Nackt-Verlockungen nichzt mehr ziehen, geben sich immer mehr Viren als Post von bekannten Großunternehmen aus.

Auch bei E-Mails von vermeintlich bekannten oder vertrauenswürdigen Absendern sollten die Adressaten prüfen, ob der Text der Nachricht auch zum Absender passt. Versand und Empfang von ausführbaren Programmen wie zum Beispiel Dateien mit der Endung .exe sollten auf jeden Fall telefonisch abgestimmt werden, rät das Bundesamt.

Der neue Wurm ist einer von vielen Sobig-Varianten die seit rund einem halben Jahr im Internet kursieren. Wie viele seiner Vorgänger deaktiviert sich "W32.Sobig.E@mm" von selbst: Nach dem 13. Juli ist nach Informationen des BSI eine Infektion allenfalls noch möglich, wenn auf dem infizierten Rechner eine falsche Systemzeit eingestellt ist. Führende Hersteller von Anti-Viren-Software halten spezielle Entfernungs-Programm kostenlos im Internet bereit.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.