Zukunft des Entertainment Aufbruch für die Generation Terabyte

Von

3. Teil: Weiter zu: Das Handy - Medienzentrale und Zahlungsmittel in der Hosentasche


3. Das Handy: Mobile Medienzentrale

TV unterwegs: Bald alltäglich?
SPIEGEL ONLINE

TV unterwegs: Bald alltäglich?

Dass Handys mehr und mehr zu mobilen Entertainment-Zentralen mutieren, ist kaum übersehbar. Nur wenige Mobiltelefone kommen heutzutage noch ohne integrierte Digitalkamera, MP3-Player, Web-Browser, E-Mail und Java-Spiele daher. David Wood, Mitgründer von Symbian Ltd., dessen Betriebssystem derzeit auf rund zwei Dritteln aller Smartphones läuft, sieht allerdings eine noch wesentlich facettenreichere Zukunft auf Handys zukommen.

Die Anfänge davon sind bereits auszumachen, wenn auch nur vereinzelt. So werden Handys schon als Navigationsgeräte verwendet, dienen Hobby-Sportlern als Herzfrequenzmessgeräte und werden in einigen Pilotprojekten zum Speichern digitaler Eintritts- oder Fahrkarten genutzt.

Das mobile Fernsehen per Handy befindet sich in Deutschland noch in der Selbstfindungs- und Aufbauphase, doch das Beispiel Südkorea zeigt, wohin die Entwicklung geht: Dort ist Handy-TV für eine große Mehrheit der Menschen längst Alltag.

Der Trend zur multifunktionalen Nutzung wird laut Wood noch deutlich zunehmen, weil Handys sich schon als Massenmedium etabliert haben. Steigende Prozessorleistung und rasant fallende Speicherpreise dürften das ihre dazu beitragen, das Handy künftig zur mobilen Medienzentrale wachsen zu lassen. Telefonieren wird zum Nebenaspekt.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.