10 Jahre SPIEGEL ONLINE "Seismograph des Journalismus"

Hans Leyendecker, Redakteur bei der "Süddeutschen Zeitung" und einer der berühmtesten Rechercheure des deutschen Journalismus, liest seit Jahren Nachrichten im Netz. Für SPIEGEL ONLINE legte er sogar seinen geliebten Füller zur Seite.


"SZ"-Rechercheur Hans Leyendecker: "Zeitlich nah dran"
Süddeutscher Verlag

"SZ"-Rechercheur Hans Leyendecker: "Zeitlich nah dran"

Es war im Sommer 1997, als ich das erste Mal das Logo von SPIEGEL ONLINE auf meinem Computer sah. Gerade hatte ich als Reporter den gedruckten SPIEGEL verlassen, meinen bisher stets benutzten Füller beiseite gelegt und den ersten Computer vor mir auf dem Tisch. Seitdem lese ich SPIEGEL ONLINE gern und oft. Mittlerweile ist das Medium der Seismograph unserer Tage für Journalisten geworden. Schnell, manchmal ein bisschen zu boulevardesk, aber fast immer ziemlich nah dran.

Für die Zukunft wünsche ich mir noch mehr Genauigkeit und Tiefenrecherche. Peinliche Nachlässigkeiten wie Ex-Außenminister Amerikas, die plötzlich Ex-US-Präsidenten werden, und andere Fehler dürfen nicht mehr passieren, wenn man oben mitspielen will. Es reicht eben nicht, wenn der Vorname richtig geschrieben ist. Ich wünsche viel Glück dabei und werde SPIEGEL ONLINE weiter regelmäßig lesen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.