Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

16-jährige Ausreißerin: Nach Jericho zum MySpace-Date

Eine Teenagerin aus dem US-Staat Michigan hat sich einen Reisepass besorgt und ist damit heimlich in den nahen Osten geflogen - um dort eine Online-Bekanntschaft zu treffen. Inzwischen konnten ihre entsetzten Eltern das Mädchen wieder in Empfang nehmen.

US-Beamte konnten die 16-Jährige Katherine L. in Jordanien überreden, umzukehren. Eigentlich hatte das Mädchen vorgehabt, ins Westjordanland weiterzureisen, um dort einen Mann zu treffen, den sie nur über die Community-Website MySpace kannte. Nach Angaben der Polizei von Michigan handelt es sich um einen 25-Jährigen, mehr wurde nicht mitgeteilt.

MySpace: Date auf der Westbank

MySpace: Date auf der Westbank

Das Mädchen hatte seine Eltern überredet, ihr einen Reisepass ausstellen zu lassen - ein Schritt, den US-Amerikaner üblicherweise erst dann machen, wenn sie zum ersten Mal ins Ausland reisen. L. hatte ihren Eltern erzählt, sie wolle mit Freunden nach Kanada reisen. Nach Polizeiangaben hatte sie seit etwa drei Monaten Kontakt zu dem Mann aus Jericho gehabt.

Nachdem das Mädchen am Montagmorgen verschwunden war, hatten die Eltern die Polizei eingeschaltet. Das FBI entdeckte das Mädchen schließlich in einem Flug von New York nach Tel Aviv. Bei einem Zwischenstopp am Flughafen Amman in Jordanien wurde sie dann zur Umkehr überredet. Die Mutter des Mädchens zeigte sich erleichtert, aber auch verblüfft. "Sie ist ein braves Mädchen", sagte sie, "wir haben noch nie Probleme mit ihr gehabt."

Das Community-Portal MySpace ist in den vergangenen Monaten immer wieder dafür kritisiert worden, dass es auch Sexualstraftätern als Jagdgebiet dienen könnte. Es hat bereits einige Verhaftungen im Zusammenhang mit Verabredungen von erwachsenen Männern mit minderjährigen Mädchen gegeben. In Michigan allerdings ist einvernehmlicher Sex ab 16 erlaubt. "Um ehrlich zu sein", sagte ein Polizist, "wir wissen nicht, ob ein Verbrechen begangen wurde."

cis/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: