Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

50 Prozent Online: ZDF will noch stärker im Internet senden

Das ZDF will 2007 seine Inhalte noch stärker über das Internet ausstrahlen. Bis Ende des Jahres soll ungefähr die Hälfte des gesamten Programms online erhältlich sein.

"Wir sehen darin keine Bedrohung, sondern eine Chance", sagte ZDF-Intendant Markus Schächter zur zunehmenden Verschmelzung von Fernsehen und Internet. Mit einem größeren Abrufangebot will der Sender verstärkt junge Zuschauer ansprechen. "Gerade bei ihnen verliert das Echtzeitfernsehen an Bedeutung", sagte Schächter. Derzeit seien zwischen 20 und 25 Prozent des täglichen Programms jederzeit im Internet verfügbar. Ansteigen soll das Angebot bis Jahresende auf etwa die Hälfte des Programms.

Außerdem stellt das ZDF 2007 sein Programm weitgehend auf das Breitbildformat um. Während derzeit gut ein Viertel der Sendungen in dem 16:9-Format zu sehen ist, sollen es bis Ende des Jahres 80 bis 90 Prozent sein, sagte der ZDF-Intendant. Das betreffe dann die Nachrichten-Sendungen, große Shows und die Fernsehfilme. Mit den Übertragungen von der Fußball-Weltmeisterschaft habe sich das international gängige Format hierzulande endgültig durchgesetzt, erklärte er.

Das ZDF ist bereits heute Vorreiter in Sachen IPTV. Die sogenannte Mediathek des Senders ist in das Media Center des Windows-Betriebssystems integriert. So können Computernutzer darüber ältere Sendungen kostenlos aus dem Archiv abrufen. Die Senderkette ProSieben-Sat1 hat 2006 ein eigenes, allerdings kostenpflichtiges IPTV-Angebot gestartet.

tef/ddp/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: