Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wichtiges Update: Adobe stopft gefährliche Sicherheitslücke im Flash Player

Adobe Flash Player: Update dringend empfohlen Zur Großansicht

Adobe Flash Player: Update dringend empfohlen

Es ist mal wieder soweit, Adobe verteilt ein Update für den Flash-Player. Computernutzer sollten es umgehend installieren, da Unbekannte die entsprechende Sicherheitslücke bereits für Angriffe ausnutzen.

Um eine kritische Sicherheitslücke zu schließen, hat der Softwarehersteller Adobe außerplanmäßig ein Sicherheits-Update für den Flash-Player veröffentlicht. Nutzer sollten die Software umgehend aktualisieren, da Angreifer die Lücke bereits aktiv ausnutzen.

So sollen der Internet Explorer unter Windows 7 und früheren Versionen des Microsoft-Betriebsytems sowie der Firefox-Browser unter Windows XP zu den bekannten Angriffszielen gehören.

Betroffen sind laut Adobe Flash-Player mit der Versionsnummer 18.0.0.161 und älter auf Windows- und Mac-Systemen sowie Player der sogenannten Extended Support Release Version 13.0.0.292 und älter. Auf Linux-Rechnern sind die Versionsnummern 11.2.202.466 und älter gefährdet. Windows- und Mac-Rechner werden mit dem Update auf die Version 18.0.0.194 aktualisiert, Linux-Rechnern auf Version 11.2.202.468.

Herausfinden, ob Sie betroffen sind, können Sie so:

  • Prüfen Sie, welche Flash-Version auf Ihrem System installiert ist. Rufen Sie dazu in allen von Ihnen genutzten Browsern diese Website auf.
  • Oben rechts auf der Website ist die Versionsnummer Ihrer Installation zu sehen, darunter eine Übersicht der aktuellen Flash-Versionen.
  • Wenn Sie mehrere Browser nutzen, müssen Sie die jeweilige Flash-Version einzeln überprüfen.
  • Wenn die Versionsnummer niedriger ist als die für Ihr System angegebene, müssen Sie selbst ein Update installieren. Adobe hat auf seiner Website Updates bereitgestellt.

Viele Rechner bieten den Download der aktuellen Player-Versionen aber auch automatisch an - und auch die Flash-Plug-ins von Google Chrome sowie vom Internet Explorer unter Windows 8 aktualisieren sich selbst.

Beachten sollten Sie, dass Adobe den Download mit einer zweiten Software bündelt. Wer diese nicht installieren möchte, sollte nicht vergessen, vor dem Klicken auf "Jetzt installieren" die zusätzlich angebotene Software abzulehnen. Das funktioniert, indem man unter "Optionales Angebot" das Häkchen entfernt.

mak/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Warum benutzt SPIEGEL noch Flash?
taheles 24.06.2015
Man kann Ihre Seite nicht vernünftig sehen, wenn man nicht den Original-Flashplayer von Adobe einsetzt. Warum? Sichere Alternativen gibt es zuhauf, um die Flash-Inhalte darzustellen. Wann trennen Sie sich endlich von diesem Unding?
2. Bloatware
cor 24.06.2015
Eigentlich sollte man sämtliche Produkte dieses Bloatware-Herstellers, der offensichtlich gänzlich ohne nennenswerte Qualitätssicherung arbeitet, konsequenz boykottieren. Aber das geht ja leider nicht immer, da diverse Nachrichtenseiten immer noch nicht auf HTML5 umgestellt haben. Ja, damit seid ihr gemeint, SPON!
3. Schlechtes Web-Design
Untertan 2.0 24.06.2015
Zitat von tahelesMan kann Ihre Seite nicht vernünftig sehen, wenn man nicht den Original-Flashplayer von Adobe einsetzt. Warum? Sichere Alternativen gibt es zuhauf, um die Flash-Inhalte darzustellen. Wann trennen Sie sich endlich von diesem Unding?
Man kann die Seite nicht mal MIT Flash-Player vernünftig sehen. Videos funktionieren bei mir schon seit Wochen nicht mehr, ineraktive Grafiken haben zwischenzeitlich mal kurz funktioniert, inzwischen aber auch nicht mehr. Da hilft es auch nichts, Addblocker abzuschalten und Drittanbieter-Cookies zuzulassen. Komisch, dass immer nur SPON diese Probleme macht...
4. Der Rat sollte anders lauten
titeroy 24.06.2015
Zitat von tahelesMan kann Ihre Seite nicht vernünftig sehen, wenn man nicht den Original-Flashplayer von Adobe einsetzt. Warum? Sichere Alternativen gibt es zuhauf, um die Flash-Inhalte darzustellen. Wann trennen Sie sich endlich von diesem Unding?
Also ich habe kein Flash installiert und kann auf SPON alles sehen (zumindest habe ich noch nichts vermisst). Der Rat sollte aber lauten, Flash komplett zu deinstallieren.
5. Der Rat sollte anders lauten
titeroy 24.06.2015
Also ich habe kein Flash installiert und kann auf SPON alles sehen (zumindest habe ich noch nichts vermisst). Der Rat sollte aber lauten, Flash komplett zu deinstallieren.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: