Angeklickt

Anruf beim Geheimdienst Hallo NSA, können Sie meine E-Mail wiederherstellen?

Bahram Sadeghi: Der niederländische Journalist bei seinem Anruf bei der NSA Zur Großansicht
YouTube

Bahram Sadeghi: Der niederländische Journalist bei seinem Anruf bei der NSA

 |

Sie haben eine wichtige E-Mail unwiederbringlich gelöscht? Da könnten doch US-Geheimdienste helfen. Ein niederländischer Journalist ruft einfach die NSA-Zentrale an, bittet um ein Backup - und bekommt Tipps von erstaunlich hilfsbereiten Menschen.

Die NSA ist leicht zu erreichen: Die Telefonnummer der Zentrale für Öffentlichkeitsarbeit steht im Netz. Als der niederländische Journalist Bahram Sadeghi anruft, dabei gefilmt von seiner Freundin, nimmt in der NSA-Zentrale in Fort Meade auch gleich jemand ab.

Sadeghi stellt sich höflich vor ("Ich rufe aus Amsterdam in Holland an."), versichert sich noch einmal, dass da wirklich die NSA ist ("mhmmm", bestätigt die Frauenstimme), dann erklärt er sein Anliegen:

"Ich habe vor ein paar Tagen eine E-Mail bekommen und sie aus Versehen für immer gelöscht."

Sadeghi erzählt weiter: Die E-Mail sei wichtig, er brauche sie unbedingt, habe sich in einem Computerladen in Amsterdam beraten lassen. Dort habe man ihm gesagt, die NSA könnte da vielleicht etwas machen, die speichere ja E-Mails. Leutselig fragt der Journalist: "Könnten Sie mir da vielleicht helfen?" Der Anflug eines Lächelns huscht über sein Gesicht.

Die Dame am Telefon verneint bedauernd: "Da können wir leider nicht helfen." Sie ist hilfsbereit, rät: "Wer ist denn Ihr E-Mail-Anbieter? Die müssen Sie kontaktieren."

So leicht lässt sich Sadeghi nicht abwimmeln. Er fragt immer wieder nach, erklärt:

"Ich lebe seit 26 Jahren in Amsterdam, aber geboren wurde ich in Iran. Einige meiner Freunde arbeiten bei Medien, ich reise viel. Die im Computerladen haben gesagt, ich sei vielleicht eine interessante Person für die NSA. Sie speichern wirklich nicht meine E-Mails?"

Es geht hin und her, nach lustigen Dialogen wird Sadeghi verbunden und es meldet sich eine andere Stimme:

"Ich glaube, jemand erlaubt sich einen schlechten Scherz mit Ihnen."
"Sie überwachen also nicht den Internetverkehr?"
"Nicht so, wie Sie das meinen. Ich werde jetzt auflegen. Vielen Dank."

Das Video haben inzwischen Zehntausende auf der niederländischen Plattform Dumnpert.nl und bei YouTube gesehen.

Sadeghi sagt SPIEGEL ONLINE, er habe bis jetzt nichts von der NSA gehört. Viele Freunde fürchten, dass er nun Probleme bekommen wird. Sadeghi sagt dazu: "Soll ich mich wegen eines arglosen Anrufs wirklich vor einer Regierungsorganisation fürchten? Wenn jedermann das glaubt, dann haben wir wirklich ein Problem."

Der Autor auf Facebook

Diesen Artikel...
44 Leserkommentare Diskutieren Sie mit!
EvilGenius 01.09.2013
mundi 01.09.2013
steuer.cd.nsa@gmail.com 01.09.2013
Neinsowas 01.09.2013
Kauzboi 01.09.2013
spon-facebook-10000169018 01.09.2013
galaxy2525 01.09.2013
vexierspiegel 01.09.2013
Andr.e 01.09.2013
casparfunky 01.09.2013
Friedrich Hattendorf 01.09.2013
robsn1 01.09.2013
parisparis 01.09.2013
lefreaque 01.09.2013
beblessedbygod 01.09.2013
Luscinia007 01.09.2013
Pfaffenwinkel 01.09.2013
augustdummer 01.09.2013
habo10 01.09.2013
Luscinia007 01.09.2013
ney 01.09.2013
Buggybear 01.09.2013
anonym_meckern 01.09.2013
DasRotkaeppchen 01.09.2013
Trondesson 01.09.2013
killi 01.09.2013
friedrich.oetker 01.09.2013
bodocae 01.09.2013
Gerdd 01.09.2013
sotomajor 01.09.2013
M. Michaelis 01.09.2013
harry0606 01.09.2013
harry0606 01.09.2013
harry0606 01.09.2013
doubletrouble2 01.09.2013
singpat 01.09.2013
kuac 01.09.2013
lukaslauboeck 01.09.2013
Zünsler 02.09.2013
keksguru 02.09.2013
Olaf 02.09.2013
bernd_rickert 02.09.2013
Andr.e 02.09.2013
ulmercaramelo 03.09.2013
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Angeklickt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen



E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.