Angeklickt Sieben Geschichten über Body-Hacker

Web-Dossier über Body-Hacker: Wo fängt Roboter an, wo hört Mensch auf?
DJS

Web-Dossier über Body-Hacker: Wo fängt Roboter an, wo hört Mensch auf?


Die Cyborgs sind da: Chip-Implantate, Sensoren und angeschraubte Mechanik machen uns zu Mischwesen aus Mensch und Maschine. Schüler der Deutschen Journalistenschule stellen Body-Hacker in einem Web-Dossier vor.

Mit Körper-Modifikationen haben sich die Schüler der Deutschen Journalistenschule in München beschäftigt. Ihr Web-Dossier "Wir sind die Roboter" ist ein Ausflug in die Welt der ganz realen Cyborgs: Es geht um Chip-Implantate im Gehirn, Sensoren unter der Haut und an den Körper befestigte Exo-Skelette.

Die Menschen rüsten auf. Rin Räuber, eine 29-jährige Programmiererin aus Berlin, trägt einen kleinen Magneten im rechten Ringfinger. Sie kann nun Magnetfelder spüren, zum Beispiel, wenn sie an einer Diebstahlsicherung in einem Geschäft vorbeigeht. Als nächstes will Räuber sich einen kleinen Funkchip einsetzen lassen: Der Magnet im Finger ist für die Body-Hackerin nur der Anfang.

Sieben Cyborg-Geschichten erzählen die jungen Journalisten, sie verbergen sich hinter der anatomischen Zeichnung eines Körpers. Fährt man mit der Maus über den Menschen, werden Roboterteile sichtbar. Nach einem Klick auf das rote Roboterauge liest man etwa von Neil Harbisson, der eigentlich farbenblind ist - aber mit Hilfe der Technik Farben hören kann.

Fehlende Funktionen nachrüsten, den Körper optimieren oder sogar mit zusätzlichen Fähigkeiten ausstatten: Die Grenze zwischen Mensch und Maschine verläuft fließend, die Vorstufe zum Cyborg ist längst erreicht. Was heute schon möglich ist und vor welche Fragen uns das stellt, davon erzählen die Texte, Fotos und Videos.

Um Sex geht es natürlich auch.

ore

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
7 Leserkommentare
skocc 16.12.2013
taggert 16.12.2013
dergepriesene 16.12.2013
rennflosse 16.12.2013
waldikus 16.12.2013
skocc 16.12.2013
xtechnokratx 17.12.2013

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.