07.03.2012 – 09:22 Uhr

Anonymous-Geschichte: Geboren zwischen Katzen und Sex

Die radikale Anonymous-Splittergruppe LulzSec ist offenbar vom FBI ausgehoben worden, der Star-Hacker mit dem Netznamen Sabu soll zum Verrat überredet worden sein. Doch woher kommt Anonymous eigentlich, was will das Kollektiv - und warum liebt es Katzenbilder? Ein Überblick.

Wie erzählt man die Geschichte von Anonymous? In einer besonderen Zeitleiste, die in ihrem Aussehen dem berüchtigten Web-Forum 4chan nachempfunden ist. Es gibt wohl keinen anderen Ort im Internet, an dem Genialität und Grauen so nah beieinander liegen.

Was dort ständig auftaucht und schnell auch wieder verschwindet, ist oft verstörend. Eine Momentaufnahme aus 4chan: Das Ultraschallbild eines Babys, eine Meerjungfrau mit blauer Haut und Elfenohren, jede Menge Pornobilder - nicht wenige mit halbtoten Oktopussen. Anime-Bildchen von Mädchen in Schuluniform, krakelige Zeichnungen mit kryptischen Texten. Das Angebot, jemanden ausfragen zu können, dessen Genitalwarzen gerade vereist wurden.

So sieht ein ganz normaler Tag auf /b/ aus, einem von rund 50 Unterforen des millionenfach abgerufenen Forums 4chan. Nutzer können dort Texte oder Bilder einstellen, ganz ohne Anmeldung, standardmäßig anonym, statt eines Namens wird als Autor eines jeden Beitrags "Anonymous" aufgeführt. Andere Nutzer kommentieren die Beiträge oder tragen eigene Bilder bei.

Das Webdesign ist archaisch - aber eine ganze Reihe veritabler Internettrends ist dort entstanden, gerade weil die Seite nur begrenzte Möglichkeiten bietet. 4chan ist die Quelle von Anonymous, der internationalen Bewegung, die heute Regierungen herausfordert, von Ermittlungsbehörden gejagt wird, die sich mit Drogenkartellen anlegt und Großkonzerne das Fürchten lehrt - das alles begann im täglichen, anarchischen und manchmal auch sehr lustigen Chaos von 4chan. Auch die radikale, nun vom FBI ausgehobene Hacktertruppe LulzSec, die 2011 50 Tage lang für Chaos und Verwirrung im Netz sorgte, hat dort ihre Wurzeln. In unserem Buch "We Are Anonymous - Die Maske des Protestes" haben wir die Geschichte von 4Chan und die des Aktivistenkollektivs nachgezeichnet. Die wichtigsten Meilensteine der Anonymous-Geschichte hier im Überblick - in 4Chan-Optik:

SPIEGEL ONLINE

Anzeige

ore

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Dr. Schnaggels 07.03.2012
Ganz toll. 4chan sollte keine Referenz für einen Artikel sein. 4chan sollte keine Referenz für irgendwas sein sondern einfach ignoriert werden. Oder war das der Plan? Ein System dem man nicht beikommen kann über die Medien zu überrennen? Bleibt doch einfach bei 9gag und Konsorten und leave 4chan alone. NUFF SAID!
2. Kampf gegen Windmühlen
Paroklos 07.03.2012
Zitat von sysopDie radikale Anonymous-Splittergruppe LulzSec ist offenbar vom FBI ausgehoben worden, der Star-Hacker mit dem Netznamen Sabu soll zum Verrat überredet worden sein. Doch woher kommt Anonymous eigentlich, was will das Kollektiv - und warum liebt es Katzenbilder? Eine Zeitleiste. Anonymous-Geschichte: Geboren zwischen Katzen und Sex - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,818448,00.html)
Anonymous lässt sich nicht einsperren, da es jeder von uns sein kann. Jeder der eine halbwegs vernünftige Programmiersprache beherscht, sei es Assembler, C++ oder sich mit DDOS auskennt, kann solche Attacken realisieren. Die Regierungen werden früher oder später auf die Forderungen der Bürger eingehen müssen. Schließlich sind wir Anonymous und insgeheim muss ich zugeben sympatisiere ich mit den Anhängern und ihren Idealen.
3. bester Artikel
albcamus 07.03.2012
Dieser Artikel ist der beste, den ich auf SPON bisher gelesen hab, also seit ca 5 Jahren. Darstellung und Präsentationsform ist innovativ und dennoch verständlich. Selten eine so gute Form gesehen Fußnoten in den Fließtext einzuarbeiten ohne das sie auffallen. Recherche scheint gelungen und Thema ist enorm interessant. Dabei ist der Inhalt neutral. Endlich mal neutral, einfach nur eine historistische Darstellung neuerster Geschchichte ohne Werturteile. Normalerweise spare ich nicht an Kritik auf SPON, dieses Mal zum ersten Mal schon
4. Lob muss auch mal sein
whiterussian 07.03.2012
Zitat von albcamusDieser Artikel ist der beste, den ich auf SPON bisher gelesen hab, also seit ca 5 Jahren. Darstellung und Präsentationsform ist innovativ und dennoch verständlich. Selten eine so gute Form gesehen Fußnoten in den Fließtext einzuarbeiten ohne das sie auffallen. Recherche scheint gelungen und Thema ist enorm interessant. Dabei ist der Inhalt neutral. Endlich mal neutral, einfach nur eine historistische Darstellung neuerster Geschchichte ohne Werturteile. Normalerweise spare ich nicht an Kritik auf SPON, dieses Mal zum ersten Mal schon
Absolut! Das ist ein gelungener Artikel, danke dafür!
5. .
cc_zero 07.03.2012
Sehr guter Artikel. Normalerweise gehen Berichterstattungen über solche Themen in den großen Medien meist fürchterbar schief, dieser Artikel war jedoch hervorragend. Innovative Aufmachung und auch eine bodenständige Berichterstattung, die der Realität Tribut zollt und nicht irgendein überhöhter Schwachsinn. Ich bin beeindruckt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Anonymous
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen