Prügelspiel "Sausage Legend" Wurst auf Wurst

Die seltsame App "Sausage Legend" bietet alles, was man sich von einem Prügelspiel wünscht: Spannung, Action - und Wurst. Nur eine Sache nervt.

Sausage-Legend

Von


Haben Sie sich schon mal mit Wurst geprügelt? Nein? Ich bisher auch nicht. Aber nach dem Test von "Sausage Legend" muss ich zugeben, den Spaß einer ordentlichen Wurstprügelei unterschätzt zu haben. In den Kampf gezogen bin ich aber natürlich nicht mit echter Wurst, sondern mit digital animierten Wiener Würstchen und Cevapcici.

Die App "Sausage Legend" ist kostenlos für iOS und Android verfügbar und benötigt knapp 90 MB Speicherplatz. Beim ersten Öffnen erhält man zur Begrüßung ein an einer Gabel baumelndes Hotdog-Würstchen und kann damit auf einen Baumstamm einschlagen, als Training.

Die Steuerung ist denkbar einfach: Drückt man, lädt in einem Balken die Schlagkraft, lässt man los, wird der Schlag ausgeführt. Wie in fast allen Prügelspielen gibt es einen roten Energie-Balken, der bei jedem Treffer kleiner wird. Mit dem letzten Treffer wird die Wurst zerschmettert und man hat gewonnen.

Jeder Sieg bringt Münzen

Für jeden Sieg gibt es Münzen, die in neue Würste investiert werden. So erweitert sich das Wurstarsenal schnell, etwa um Chorizo. Jede Wurst hat ihre eigenen Qualitäten in puncto Geschwindigkeit, Leben und Stärke. Manche Wurstwaren, zum Beispiel Cevapcici, entwickeln außerdem Spezialfähigkeiten, wenn die Energie zur Neige geht. Bilder aus dem Spiel finden Sie hier in unserer Fotostrecke.

Das Spiel dürfte durchaus auf Interesse stoßen. Genau wie Katzen scheint nämlich auch gehacktes, zermahlenes und in Form gepresstes Fleisch einen Ur-Instinkt bei den Internetnutzern anzusprechen. Die Wurst-und-Mett-Produktpalette im Netz jedenfalls ist vielfältig. Vom Wurststickern über den Wurstteppich bis zum Hackfleisch-T-Shirt, dem "Mettshirt", gibt es allerlei fleischfreie Wurstprodukte, die in Foren und auf den entsprechenden Blogs gefeiert wurden.

Vor einigen Jahren wurde die Wurst sogar zum Mittel für Gesellschaftskritik: Unter dem Hashtag #hotdoglegs posteten damals Social-Media-Nutzer Bilder von zwei Wiener Würstchen am Strand oder am Pool, die tatsächlich fast genauso aussahen, wie die dünnen gebräunten Beine einiger Instagram-Starlets. Die Frage "Sind das Beine oder Würste?" beschäftigte viele Nutzer eine ganze Weile.

Dann wurde es wieder stiller um die Wurst. Aber wie Katzen sind auch Würste nicht aus dem Internet wegzubekommen. Katzen haben bekanntlich sieben Leben, Würste dafür aber zwei Enden.

Auf die Kämpfe folgen lange Werbevideos

Ob "Sausage Legend" online allerdings einen neuen Wurst-Hype entfachen kann, ist fraglich. Denn auf die unterhaltsamen Fleischkämpfe folgen lange Werbevideos, die den Spaß doch arg eindämmen. Natürlich kann sich eine kostenlose App über Werbung finanzieren, aber diese langen Videos kosten Nerven, Akku und Datenvolumen. Eine werbefreie Premiumversion der App gibt es bisher nicht.

Das ist schade, denn das Spiel ist ansonsten liebevoll gestaltet: Die Würste kämpfen vor abwechselnden Hintergründen, zum Beispiel im Kolosseum von Rom. Auch die Schwierigkeit der Kämpfe steigt nach und nach: Nach ein Paar Siegen in Folge kämpft man in einem "Boss Battle" gegen eine sagenumwobene "legendäre Wurst", etwa die "dunkle Weißwurst" oder die "brennende Salami".

Wer nicht nur gegen den Computer kämpfen möchte, kann im Multiplayer-Modus gegen die Wurst eines Freundes antreten. Man kämpft dabei nicht online, sondern nebeneinander auf einem Gerät. Das wird auf dem Smartphone-Display ein wenig eng, ist aber trotzdem unterhaltsam, schließlich muss die Ehre der eignen Wurst verteidigt werden.

Oder geht es am Ende doch um etwas Anderes? "Sausage Legend" ist erst ab neun Jahren freigegeben, heißt es in der App-Store-Beschreibung. Der Grund: Obszöner und vulgärer Humor sowie Szenen mit erotischen Anspielungen. Zwar nur schwach ausgeprägt, aber immerhin. Offenbar sehen einige in dem Wurst-Kampf noch mehr als andere.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hoempi 06.06.2016
1. Android
Kurzer Hinweis an den Autor: Dieses Spiel gibt es ebenfalls auch für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.milkcorp.sausagelegend Die Recherche hat keine zwei Minuten gedauert. Wenn man bedenkt dass über 80% der verkauften Smartphones mit Android laufen, hätte man meiner Meinung nach diesen Aufwand betreiben können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.