Großprojekt: Apple-Zentrale wird teurer als das neue World Trade Center

Geplanter Raumschiff-Firmensitz von Apple: Tausende Bäume sollen gepflanzt werden Zur Großansicht
Apple / cupertino.org

Geplanter Raumschiff-Firmensitz von Apple: Tausende Bäume sollen gepflanzt werden

Apple plant einen futuristischen Bau mit unterirdischen Straßen als neue Firmenzentrale. An dem Gebäude, das aussehen soll wie ein Raumschiff, ist vor allem eines astronomisch: der Preis. Der ist gerade noch mal gestiegen.

Bei seinem neuen Hauptsitz lässt Apple sich nicht lumpen. Der kalifornische Elektronikkonzern plant ein ringförmiges Gebäude mit geschwungen meterhohen Glasfenstern. "Ein kleines Raumschiff", nannte der inzwischen verstorbene Firmengründer Steve Jobs den neuen Firmensitz.

Außerirdisch mutet auch der Preis an. Das neue Hauptquartier soll knapp unter fünf Milliarden Dollar kosten, berichtet die Wirtschaftszeitschrift "Businessweek". Das sind gut 3,9 Milliarden Euro. Das hätten fünf eingeweihte Personen übereinstimmend gesagt, die sich zu den Kosten nicht namentlich äußern dürften.

Damit wäre Apples neuer Firmensitz teurer als der Neubau des World Trade Center-Komplexes in New York, der durch die Anschläge vom 11. September 2001 zerstört wurde. Dort sind seitdem nicht nur eine Gedenkstätte für die Opfer entstanden, sondern auch mehrere Bürotürme. Auf die Bürofläche umgerechnet, sei das neue Apple-Gebäude dreimal so teuer wie vergleichbare Büroräume in Top-Lagen, rechnet "Businessweek" vor.

Das liegt unter anderem an den hohen Ansprüchen von Jobs. "Ich denke, dass Architekturstudenten herkommen werden, um sich das Gebäude anzusehen", erklärte er dem Stadtrat von Cupertino im Sommer 2011, als er die Pläne vorlegte. Unter anderem sollen Straßen und Parkplätze teilweise unterirdisch verlaufen, Tausende Bäume sollen gepflanzt werden.

Mehr als 12.000 Mitarbeiter sollen den Plänen zufolge dort Platz finden. Doch bis dahin dauert es noch: Der Baubeginn wurde auf den Sommer diesen Jahres verschoben, mit einem Einzug rechnet Apple inzwischen im Jahr 2016.

Dennoch sollte der neue Campus eigentlich deutlich weniger kosten: Weniger als drei Milliarden Dollar seien ursprünglich eingeplant gewesen. Apple wird den Kostenanstieg verschmerzen: Allein zwischen Oktober und Dezember 2012 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von mehr als einer Milliarde Dollar pro Woche.

jnb

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 165 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
sponnerd 05.04.2013
Zitat von sysopApple plant einen futuristischen Bau mit unterirdischen Straßen als neue Firmenzentrale. An dem Gebäude, das aussehen soll wie ein Raumschiff, ist vor allem eines astronomisch: der Preis. Der ist gerade nochmal gestiegen. Bauprojekt: Apple-Hauptsitz kostet mehr als World Trade Center - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bauprojekt-apple-hauptsitz-kostet-mehr-als-world-trade-center-a-892706.html)
Rund 416.000 US Dollar pro Apple Arbeitsplatz also! Wenn ich Apple-Aktionär oder Apple-Kunde wäre, würde ich mich in den A..... (Hinweis: Apple ist hier nicht abgekürzt!) beißen und fragen warum hier soviel ausgegeben wird wie für ein gut ausgestattetes Einfamilienhaus! Dagegen kostet der Flughafen in Berlin ja nun wirklich praktisch nichts mehr, kommt aber bei Fertigstellung wesentlich mehr Menschen zugute als die Apple-Zentrale!
2. Gabs schon mal: Revolutionsarchitektur
fahrgast07 05.04.2013
Erinnert an die Revolutionsarchitektur (->googeln!) zur Zeit der französischen Revolution. Solche riesigen, geometrischen Formen sind typisch für neue Regime im Gigantomanismus-Taumel. Man könnte es als Schwanengesang Apples deuten.
3. Immer noch billiger
armin74 05.04.2013
als ein Bahnhof
4. Seltsam
schoshdiver 05.04.2013
Hier in der Amerikanischen Presse habe ich mehrere aehnliche Artikel gelesen. Jedoch wird hier vermeldet dass der Baubeginn auf 2014 verschoben wurde da die finanzierung nicht mehr gewaehrleistet waere und der Architekt eine Milliarde dollar einsparen muss. Also kann Apple scheinbar keine Mehrkosten verkraften.
5. Außerirdisch!
siebke 05.04.2013
Die Idee so ein Gebäude zu bauen sagt einmal mehr.......was für ein genialer Mann mit Ideen doch dieser Steve Jobs war. Und viele seiner "Träume" immer noch umzusetzen auch nach seinem Tod.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Apple
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 165 Kommentare
  • Zur Startseite
Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.



E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.