Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

3-D-Drucker: Ente erhält Silikon-Fußprothese

Auf einem Bein zu stehen, ist schwierig - auch für Enten. Mit Hilfe von Higtech hat ein behindertes Tier in den USA nun eine Prothese bekommen. Mit einem Silikon-Fuß aus dem 3-D-Drucker wollen Tierschützer "Butterblume" zu einem normalen Leben verhelfen.

Das im November 2012 zur Welt gekommene Tier war von einer Auffangstation für Vögel in Tennessee aufgenommen worden. Dort stellten die Mitarbeiter fest, dass der linke Fuß des "Butterblume" getauften Tieres verkümmert und nach hinten gerichtet war.

Mit dem missgebildeten Fuß konnte der Enterich nur unter Schmerzen laufen. Es bestand auch die Gefahr, dass sich der junge Vogel verletzt und an der anschließen Wundinfektion stirbt. Ein Tierarzt amputierte daher den Fuß. Der neue Pfleger der gehbehinderten Ente, Mike Garey, von Beruf Software-Entwickler, überlegte anschließend, wie er dem Tier zu einem neuen Bein verhelfen könnte. Es sollte allerdings mehr als ein simples Holzbein sein.

Nach längeren Nachforschungen fand Garey schließlich ein auf 3-D-Druck spezialisiertes Unternehmen namens NovaCopy. Die Firma stellte die Fußprothese kostenlos her. Fotografien des linken Fußes von Butterblumes Schwester Minnie dienten als Vorlage. Im Computer wurde zunächst ein passendes 3-D-Modell erstellt. Da der Fuß im späteren Einsatz flexibel sein musste, fielen die für den 3-D-Druck üblicherweise verwendeten Kunststoffmaterialien aus. Stattdessen produzierte NovaCopy eine Gussform, die mit einem Silikon-Material gefüllt werden kann.

Mit diesem Verfahren lassen sich problemlos Anpassungen und Verbesserungen vornehmen. Das Ergebnis ist eine Fußprothese, die am oberen Ende eine Art flexiblen Silikon-Strumpf hat. In diesen wird der noch vorhandene Teil des Beins eingepasst und unten an einem Druckknopf befestigt. Dabei kommt ein spezieller Werkstoff zum Einsatz, mit dessen Hilfe schon 2005 einem schwerverletzten Delfinjungen eine neue Schwanzflosse angepasst worden war.

Wenn alles glatt läuft, sollte Butterblume schon in zwei Wochen mit dem neuen Fuß herumlaufen können. Berichte und Bilder davon, wie die Heilung voranschreitet gibt es auf der Facebook-Seite des gefiederten Patienten.

meu

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gestern hier noch pfui
c218605 27.06.2013
und heute macht Ente Facebook wieder hui. Nicht nur als Journalist peinlich....
2. Idee
hmm27 27.06.2013
Warum gibt es noch keine Kuchen- und Tortendrucker? Das wär mal eine Maßnahme! Oder ein Pommes mit Mayo-Drucker... :-) Mir wäre am liebsten ein Thai-Chicken-Curry-Drucker... :-)
3.
irrsinn 27.06.2013
ente knusprig ? nein, ente silikon
4. aehhh
spiegelanderwand 27.06.2013
Halt! Auf einem Bein stehen ist des Vogel leichteste Übung so pennen die Viecher und grade Enten machen das besonders gerne, wenn mal kein Wasser da ist das Vieh ist bestimmt totunglücklich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.



Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: