Blog-Tipps: Futtern wie bei Pioniersmuttern

Von

Eine toughe Businessfrau, die sich als kochende Farmerin tarnt und mit dieser Geschichte von Hollywood entdeckt wird: In den Blog-Tipps geht es diesmal um geschäftstüchtige Frauen und was sie mit dem Web anstellen - halbnackte Brüste inbegriffen.

Ree Drummond: Medienimperium von der Rinderfarm Zur Großansicht

Ree Drummond: Medienimperium von der Rinderfarm

Manchmal hören die Verwertungsketten von Blogs erst in Hollywood auf. Das "Julie/Julia Project" von Julie Powell, für das sie innerhalb eines Jahres alle Rezepte aus Julia Childs Kochbuchklassiker "Mastering The Art Of French Cooking" nachkochte, entwickelte sich vom Blog zum Buch zum Blockbuster mit Meryl Streep und Amy Adams. Und das ist kein Einzelfall, wie nun Ree Drummond zeigt.

Als "Pioneer Woman" (Pioniersfrau) bloggt die 42-jährige Drummond über das Leben als Hausfrau auf einer Rinderfarm im mittleren Westen der USA mit vier Kindern und einem "Marlboro Man", wie sie ihren Ehemann nennt. Was abgeschmackt klingt, ist mittlerweile ein Medienimperium. Das Blog verzeichnet monatlich 23,3 Millionen Page Views und 4,4 Millionen Unique Visitors, ein Koch- und ein Kinderbuch hat Ree Drummond bereits geschrieben, im Spätsommer startet ihre eigene Kochshow im US-TV, und ihre Autobiografie "The Pioneer Woman: From Black Heels To Tractor Wheels" soll mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle verfilmt werden.

Der Reiz von Ree Drummonds Medienoutput erschließt sich schnell, wenn man sich ein wenig durch ihr Blog klickt - das eigentlich vier Blogs umfasst: eine Sparte fürs Landleben, eine fürs Kochen, eine fürs Wohnen und eine für Hausunterricht. Sie erzählt darin ein überaus altmodisches, aber dank "Landlust"-Erfolgen doch sehr heutiges Märchen: Wie sie nach langen Jahren an der Westküste mit Sushi und schwarzen Pumps ihr Glück auf einer weitläufigen Ranch mit rotbäckigen Kindern und üppigem Essen fand. Das alles inszeniert sie in Hunderten von Fotos in stark gesättigten Farben - "Pioneer Woman" liebt nämlich Photoshop und lässt Himmel gern etwas blauer und Tomatensaucen etwas röter leuchten als gewöhnlich. Hauptsache, die Bilder machen Lust auf frische Luft und Kohlenhydrate.

Und so, wie ihre Fotos auch nicht ganz der Realität entsprechen, ist auch Rees persönliche Geschichte etwas anders gelagert. In einem ausführlichen Porträt hat der "New Yorker" vor kurzem gezeigt, dass Leben und Ehe der Drummonds alles andere als rückwärtsgewand sind. Die Pioniersfrau ist nämlich zu allererst eine Geschäftsfrau, die gleichzeitig Lesereisen, TV-Aufzeichnungen und Kochseminare stemmt. Ihr Mann unterstützt sie dabei nach allen Kräften - vor allem bei der Erziehung und Versorgung der Kinder.

Aber dass Blog-Märchen etwas moderner sind als herkömmliche Märchen hätte man sich auch denken können.

Supersexy Superheldinnen

Genug vom familienseligen Landleben? Lust auf starke, anpackende Frauen, die zu ihrer Sexualität stehen? Die großartige kanadische Comic-Zeichnerin und Illustratorin Kate Beaton hat sich in ihrem Blog "Hark, a vagrant" den sexy Superheldinnen unserer Zeit angenommen - natürlich hochironisch. Beatons Kennzeichen ist es, historische Figuren (Zeus/Napoleon/Chopin) und sie sehr aktuellen Problemen (Reality TV/Körperhygiene/Demokratie) zu unterwerfen. Zu gleichen Teilen smart und lustig! Ein neues Buch mit ihren Zeichnungen ist gerade im Druck.

Übernatürliches Essen

Wem Ree Drummonds Nudelsalat mit Mayo und geräuchertem Gouda zu schwer im Magen liegt, findet bei "101 Cookbooks" den gesunden Ausgleich. Heidi Swanson bloggt nicht nur Rezepte von leichten, vegetarischen Köstlichkeiten - sie bietet dazu auch noch wunderschöne Food-Fotografie. Und ein zweites Kochbuch hat sie auch vor kurzem herausgebracht.

Fug dich!

Nase voll von dem ganzen niedlichen, appetitlichen Frauenkram? Dann schnell rüber zu "Gofugyourself", wo die Bloggerinnen Jessica und Heather gekonnt beißende Verrisse von Stars und ihren Selbstinszenierungen schreiben. Niemand lästert im Netz schöner als die beiden! Ein Buch? Klar, haben die beiden auch gerade geschrieben. Aber jetzt reicht es uns auch mit den Verwertungsketten.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Danke, Internet!
Das Kombinat 12.07.2011
Die bloggende Farmerin finde ich toll! Ein prima Beispiel, welche Chancen im Internet stecken. Ohne Internet hätte sie diese Karriere nicht machen können. Geschäftstüchtigkeit gepaart mit Kreativität macht viele Dinge möglich.
2. .
kuchenbob, 13.07.2011
Also die Essensfotos der Pioneer Woman sehen unglaublich gut aus. Fast übertrieben lecker, lächerlich lecker sogar.
3. ....
Pupsie 13.07.2011
Zitat von Das KombinatDie bloggende Farmerin finde ich toll! Ein prima Beispiel, welche Chancen im Internet stecken. Ohne Internet hätte sie diese Karriere nicht machen können. Geschäftstüchtigkeit gepaart mit Kreativität macht viele Dinge möglich.
Oh ja, auch das Internet eignet sich perfekt um Illusionen für diejenigen zu erzeugen, die es brauchen. Ich gebe Ihnen da vollkommen Recht. Nur ist daran leider wenig kreativ. Bloggende Frauen und Männer aller Berufs-, Alters- und auch Gesellschaftsschichten gibt es wie Sand am Meer und es gibt sie bereits lange .... sehr lange, denn das sogenannte "Web 2.0" gibt es nicht erst seit die BILD von Facebookparties berichtet. Auch ist die Aufmachung der Pioneerdingsbums-Website keineswegs die einer Hausfrau mit 4 Kindern, Rindern und dem Marlboro-Futzie. Dahinter steckt professionelles digitales Design, erstellt von einer oder auch mehreren Medienagenturen. Ob sie denn überhaupt kochen kann? Who knows ....
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Blog-Tipps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.