Breakdown statt Download Filmpremiere im Internet missglückt

Mit "This is not a Love Song" wollte man ein Novum in der Filmgeschichte schaffen. Die britische Low-Budget-Produktion sollte nicht im Kino, sondern im Internet Premiere feiern. Das allerdings ging gründlich daneben.


Konkurrenz fürs Kino: Ein britischer Film hatte seine Erstaufführung im Internet
David Frogier de Ponlevoy

Konkurrenz fürs Kino: Ein britischer Film hatte seine Erstaufführung im Internet

London - Auf der Internetseite www.thisisnotalovesong.com läuft seit mehreren Tagen nichts mehr. Eigentlich sollte der Film vom Erfolgsproduzenten Simon Beaufoy ("Ganz oder gar nicht")seit Freitagabend 19 Uhr für rund drei britische Pfund zum Download bereit stehen. Aber statt bewegter Bilder wartet auf Besucher die Nachricht: "this is not working". Die Filmfans müssen nun wie immer ins Kino gehen.

Dort ist der Film in Großbritannien zeitgleich mit der geplanten Internet-Premiere zum Wochenende angelaufen. Die rund 720.000 Euro teure Produktion von Regisseur Bille Eltringham erzählt die Geschichte zweier durchgeknallter Typen, die vor einer Bürgerwehr flüchten müssen.

Über die Ursachen des technischen Problems machen die Anbieter keine genauen Angaben. Auf der Internetseite schreiben sie, dass einige Downloadvorgänge unmittelbar nach der Veröffentlichung des Films geklappt hatten. Insgesamt würden "Millionen von Menschen" versuchen, den Film abzurufen. Man hoffe, dass die Leitung "in den nächsten Tagen" wieder zur Verfügung stehe.

Nutzer aus Deutschland müssen sich über das Problem nicht ärgern. Denn der Film kann grundsätzlich nur von Standorten in Großbritannien abgerufen werden.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.