Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

d!conomy: Hier finden Sie alle wichtigen Infos zur Cebit 2016

Leuchtdisplay auf der Cebit Zur Großansicht
DPA

Leuchtdisplay auf der Cebit

Das diesjährige Cebit-Motto d!conomy soll den Wandel von der Computermesse zur Fachmesse für Digitalisierung aufzeigen. Alles Wichtige für den Messebesuch auf einen Blick.

Die Cebit steht in diesem Jahr unter dem Motto d!conomy und will sich damit vom Image einer Computermesse lösen. Stattdessen steht die Digitalisierung im Mittelpunkt.

Die Messe wolle sich auf drei Säulen fokussieren, sagte Oliver Frese, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe, vor der Veranstaltung. Er nannte die Digitalisierung von Wirtschaft und Märkten, die Digitalisierung von öffentlicher Hand und Verwaltung sowie die Digitalisierung der Gesellschaft. Dreimal Digitalisierung also.

Die Messe dauert von Montag bis Freitag, sie findet wieder auf dem Messegelände in Hannover statt. Partnerland ist in diesem Jahr die Schweiz. Geöffnet sind die Hallen täglich von 9 bis 18 Uhr.

Ein Themenschwerpunkt der Cebit sind Drohnen. Auf dem Dronemasters Summit in Halle 16 gibt es unter anderem Flugschauen und Drohnenrennen zu sehen. Der sportliche Wettbewerb soll die technische Entwicklung voranbringen. Die zugehörige Konferenz am Mittwoch kostet 345 Euro und beinhaltet ein Fünf-Tages-Ticket für die Messe.

Zum Thema Internet of Things werden auf der Cebit IoT-Summit insgesamt elf Vorträge in Halle 13, Stand E48 gehalten. Dabei werden die wachsende Reichweite und Umfang des Themas beleuchtet. Dort findet auch der Breitbandgipfel 2016 mit einer Zwischenbilanz zum Breitbandausbau statt.

Der Campus Mittelstand in Halle 5, Stand D36 richtet sich an Entscheider aus kleinen, mittleren und mittelständischen Unternehmen. In verschiedenen Veranstaltungsformaten werden Möglichkeiten der Digitalisierung vorgestellt.

In die Zukunft geht es in Halle 6. Dort gewährt die Messe einen Blick hinter die Kulissen der Labore. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zeigt beispielsweise auf Stand B48, wie die Produktion in einer smarten Fabrik aussehen kann. Das Projekt CrowdStrom entwickelt Technologien und Geschäftsmodelle, damit Privatpersonen die Steckdosen in ihren Garagen während ihrer Abwesenheit öffentlich zugänglich machen können (C30/D29). Auf Stand D29 beantwortet das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum, welche neuen Gefahren durch das Internet der Dinge oder vernetzte Autos entstehen.

Dem Thema Frauen in der IT widmet sich erneut die Konferenz Women in Digital Business. Die eintägige Konferenz findet am Donnerstag von 11.30 bis 18 Uhr im Tagungsbereich der Halle 2, Saal Europa statt.

Rock the Blog ist eine Konferenz für Blogger, Marketing- und PR-Spezialisten. Neben Keynotes werden Formate wie Live-Hacks, Speed-Dating oder Germanys Next Topblogger geboten. Die Konferenz findet am Freitag von 9 bis 18 Uhr statt.

Die Eintrittspreise

Das Dauerticket für die Messe kostet im Vorverkauf 55 Euro, an der Tageskasse 60. Nur dort sind auch ermäßigte Tagestickets für 25 Euro erhältlich. Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Zutritt verwehrt. Das gleiche gilt für Hunde. Mit den regulären Tickets kann auch die Dronemasters Summit in Halle 16 besucht werden. Ausgenommen ist die Conference am Mittwoch.

Besucher, die an Ausstellungen und Konferenzen teilnehmen wollen, müssen für das Tagesticket 600 Euro zahlen. Soll die Party dabei sein, erhöht sich der Preis auf 660 Euro. Das Dauerticket ist für 1000 Euro zu haben. Für 60 Euro zusätzlich ist auch der Eintritt auf die Party inbegriffen.

Der Eintritt zur Konferenz Rock the Blog am Freitag kostet 70 Euro, das Party-Ticket kostet 110 Euro. Der Eintritt unter 18 Jahren ist nicht gestattet.

Wer das komplette Paket möchte, kann das Red Ticket buchen. Es berechtigt zum täglichen Eintritt auf die Messe und der Teilnahme an der Welcome Night am Montag mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Inbegriffen sind zudem der Eintritt zu den Global Conferences, dem international Buyers Club Datacenter Dynamics, eine einmalige Guided Tour, die CGC-Party-Nacht am Donnerstag, ein Cocktail-Empfang zur Executive Night ebenfalls am Donnerstag sowie die Nutzung der Hermes Lounge und des Messe Shuttles auf dem Gelände. Auch der Zugang zum Dronemaster Summit ist inbegriffen, nicht aber der Eintritt zur Konferenz am Mittwoch. Das Red Ticket kostet 1990 Euro.

Tickets für den öffentlichen Nahverkehr müssen anders als in den Vorjahren extra gekauft werden. Dafür bietet der Veranstalter zusammen mit dem Großraumverkehr Hannover die GVH Cebit-Card. Sie kostet 23,80 Euro und gilt während der gesamten Messedauer sowie am Vortag im gesamten Tarifgebiet in allen Bussen und Bahnen der Verbundpartner.

Die Cebit bietet auf ihrer Seite auch Gelände- und Hallenpläne zum Download an.

brt

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. MWC, Cebit, IFA
olav_olavson 13.03.2016
Barcelona, Hangover und Berlin. Langeweile pur. Der 21. März wird spannend! Cupertino!
2. Was sind denn das bitte für...
patrick6 14.03.2016
...Preise? "Tagesticket 600 Euro", "Dauerticket...1000 Euro", "Red Ticket kostet 1990 Euro" Geht's noch?
3. Klar gehts noch...
master-of-davinci 14.03.2016
Zitat von patrick6...Preise? "Tagesticket 600 Euro", "Dauerticket...1000 Euro", "Red Ticket kostet 1990 Euro" Geht's noch?
Wo liegt ihr Problem? Jede Hinterhof-Konferenz kostet nicht unter 500€. Die CeBIT Konferenzen sind Networking-Schmelztigel. Da sind die Preise doch völlig normal. Es sind ja Teilnahmegebühren, keine Eintrittspreise.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: