Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Werbung oder Leak? Verwirrung um das Billig-iPhone aus Plastik

iPhone-Klon Basic Bear: Verwirrung in der Blogosphäre Zur Großansicht
Techdy

iPhone-Klon Basic Bear: Verwirrung in der Blogosphäre

Ein chinesischer Smartphone-Händler hat mit Fotos und Videos eines Billig-iPhones auf sich aufmerksam gemacht: Plastik, bunt, glatt, glänzend. Doch was steckt wirklich hinter dem angeblichen Leak?

Was hat es mit den Fotos und dem Video des Billig-iPhones auf sich, die am Samstag im Blog des chinesischen Handy-Designers und Computerhändlers Techdy auftauchten? Diese Frage stellen sich noch heute viele Tech-Blogger, die zunächst begeistert von dem angeblichen Technik-Leck aus Apples Produktentwicklung erzählten.

Dabei ist die Geschichte, die Techdy erzählt, sehr widersprüchlich: "Neulich tauchte die rückseitige Schale eines angeblich günstigeren iPhones in den Farben Rot, Weiß, Grün, Blau und Gelb auf. Manche Leute glauben, dass diese Schalen chinesische Kopien sind, andere, dass das Billig-iPhone genau so aussehen könnte", heißt es da einerseits. Andererseits: "Heute haben wir Apples Billig-iPhone in die Hände bekommen und können es kaum erwarten, euch eine Foto-Galerie und ein phänomenales Video zu präsentieren. Unser Urteil: [Das neue iPhone] wirkt ganz und gar nicht billig."

Euphorisches Stochern im Nebel

Sowohl das Video als auch den Blog-Eintrag nutzt Techdy allerdings, um ausgerechnet für einen Klon dieses angeblichen bislang unveröffentlichten iPhones Werbung zu machen. Es sei "inspiriert" vom Design des Billig-iPhones. Dieses "Basic Bear Smartphone" verkauft Techdy für 199 Dollar; ein günstiges, harmloses Android-Smartphone. Dessen Design wiederum beruht auf einer Sammlung von 3-D-Renderings, die MacRumors zur Illustration der Billig-iPhone-Gerüchte in Auftrag gab.

Führt man diese Informationen zusammen und vergleicht das mit der euphorischen Sprache, die die Techdy-Gründer im "Über uns"-Bereich benutzen, ergibt sich das vollständige Bild: ein Werbegag, ganz im Geist der sogenannten Shanzhai-Kultur, also der Aneignung und Weiterentwicklung fremder Produktideen jenseits hiesiger Vorstellungen von Piraterie und Urheberschaft.

Der auch deswegen gehörig einschlug, weil eben so viele Technik-Blogs sehnsüchtig auf Info-Häppchen aus Cupertino warten und bereit sind, auch jedes noch so unglaubhafte Detail für bare Münze zu nehmen: euphorisches Stochern im Nebel. Denn dass iPhone-Hersteller Apple tatsächlich eine Billigvariante des Edel-Smartphones vorstellen wird, davon gehen die meisten längst aus; gelegentliche andere, angeblich echte Technik-Leaks stärken die Gerüchte.

Apple ist ein Meisterkoch in dieser Gerüchteküche. Immer wieder streut das große, verschwiegene Unternehmen angebliche Insider-Informationen und wirft mit all zu interessanten Patentanmeldungen Nebelkerzen. Ganz neu etwa: der smarte Kopfhörer, der sich selbst einmisst und so auf unterschiedliche Ohr- und Umgebungssituationen einstellen kann. Ob das jemals Teil eines Apple-Produkts wird? Völlig unklar.

fkn

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
les2005 08.07.2013
Apple wäre schön blöd, mit einem Billig-Iphone rauszukommen. Wer ein Iphone kauft, tut das ja im Bewußtsein, Hunderte für den Namen und das Logo draufzulegen. Wer darauf verzichten kann, bekommt anderswo besseres oder gleichwertiges ohne diesen Aufpreis. Und wer Wert darauf legt, ein Apple-Gerät spazierenzutragen wird auch weiterhin bereit sein, dafür zu zahlen.
2. ...
cor 08.07.2013
Zitat von les2005Apple wäre schön blöd, mit einem Billig-Iphone rauszukommen. Wer ein Iphone kauft, tut das ja im Bewußtsein, Hunderte für den Namen und das Logo draufzulegen. Wer darauf verzichten kann, bekommt anderswo besseres oder gleichwertiges ohne diesen Aufpreis. Und wer Wert darauf legt, ein Apple-Gerät spazierenzutragen wird auch weiterhin bereit sein, dafür zu zahlen.
Da bin ich anderer Meinung. Apple hat in letzter Zeit sehr an Prestige verloren und leidet stark unter dem verhärteten Konkurrenzkampf. Dementsprechend muss darauf reagiert werden. Es würde durchaus Sinn machen, mal ein Mittelklasse-Smartphone rauszubringen.
3. Na was wohl!?
hd-softail 08.07.2013
Zitat von sysopTechdyEin chinesischer Smartphone-Händler hat mit Fotos und Videos eines Billig-iPhones auf sich aufmerksam gemacht: Plastik, bunt, glatt, glänzend. Doch was steckt wirklich hinter dem angeblichen Leak? http://www.spiegel.de/netzwelt/web/das-billig-iphone-ist-ein-android-klon-von-techdy-a-909937.html
Na was wird dahinter stecken? Wie schon angedeutet - dümmliche Werbung für einen erfundenen Nachbau. Es ist nur schade, dass so viele chinesische Händler, Zwischenhändler, Dropshipper und möchtegern "Werksverkäufer" immer und immer wieder den Ruf der chinesischen Produzenten durch schamloses Belügen von Kunden, gelogenen Produkteigenschaften etc. schädigen. Denn die meisten Produzenten sind höchst seriös, was man von den ganzen Hinterhofschrauberbuden nicht sagen kann. Wer jemals in Shenzhen über einen Elekronik-Markt gegangen ist und sich die ganzen Versprechungen der Händler angehört hat, und nur einen Hauch von Ahnung auf dem Sektor hat, ist völlig schockiert ob der Dreistigkeit mit der man lächelnd angelogen wird. Da ist ein polnischer Parkplatzmarkt ein Hort der Wahrhaftigkeit dagegen. Dabei wäre dies nach unserem Verständnis gar nicht notwendig. Aber viele Chinesen wollen dies einfach nicht verstehen. Denn logischerweise ist auch das was von den großen Produzenten kommt, genauso gut wie die Premiummarken, werden sie doch in völlig gleichen Produktionsprozessen hergestellt. Aber auch diese Waren gibt es eben nicht für ein paar Dollar, aber dennoch ohne "Labelaufschlag".
4. Mittelklasse-Smartphone
Jacky Thrilla 08.07.2013
Zitat von corDa bin ich anderer Meinung. Apple hat in letzter Zeit sehr an Prestige verloren und leidet stark unter dem verhärteten Konkurrenzkampf. Dementsprechend muss darauf reagiert werden. Es würde durchaus Sinn machen, mal ein Mittelklasse-Smartphone rauszubringen.
Aber das ist doch schon lange auf dem Markt! Technisch gesehen ist das iPhone seit der Version 4 ein Mittelklasse-Schlaufon. Preislich ist es natürlich Luxusklasse, ganz klar, und dieser Umstand macht viele iPhone Besitzer blind: Was so teuer ist, muss einfach das Beste sein, was es gibt. Wer sich allerdings komplett in der Apple-Welt bewegt, ist mit einem iPhone durchaus gut beraten, denn dann spielt Geld (wohl) keine Rolle. im Büro den iMac, für unterwegs das Macbook, dazu ein iPhone, für den Sport ein iPod, zum Spaß ein iPad, für die Unterhaltung Apple TV, alles mit dem AirPort vernetzt, gesichert in der TimeCapsule ... In so einer Welt ist das iPhone "alternativlos". ;o)
5. ..
surfingod 08.07.2013
Aus zuverlässiger Quelle wurde berichtet, dass der Sack, der in der in dem Dorf Sangzi umfiel, mit Reis gefüllt war. Man, wen interessierts!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Zum Autor
  • Felix Knoke schreibt von Berlin aus über elektronische Lebensaspekte und versucht sich vergeblich als Hitproduzent in seinem Wohnzimmerstudio.

Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: