S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine Das Geheimnis des Internets

Erbittert streiten Bürger und Politik, Konzerne und Netzmenschen über die Essenz des Webs. Endlose Debatten werden geführt, worum es beim Internet eigentlich geht. Und hier ist die endgültige Antwort.

Eine Kolumne von


Das Geheimnis des Internets ist, die Datenflut auf das Maximum zu reduzieren.

tl;dr

Weniger ist mehr (meistens).

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist absichtlich kurz.

Mehr zum Thema
Newsletter
Kolumne - Die Mensch-Maschine


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pussinboots 21.08.2012
1.
Zitat von sysopErbittert streiten Bürger und Politik, Konzerne und Netzmenschen über die Essenz des Webs. Endlose Debatten werden geführt, worum es beim Internet eigentlich geht. Und hier ist die endgültige Antwort. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,851209,00.html
Das Geheimnis des Internets sind die QR-Codes :-)
niska 21.08.2012
2.
Zitat von sysopErbittert streiten Bürger und Politik, Konzerne und Netzmenschen über die Essenz des Webs. Endlose Debatten werden geführt, worum es beim Internet eigentlich geht. Und hier ist die endgültige Antwort. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,851209,00.html
Schönen Urlaub, Meister Lobo!
Chefkoch_Miraculix 21.08.2012
3. Bezahlung nach Textlänge...
...scheint wohl präWeb zu sein, oder Herr Lobo wollte SPON nicht auf der Tasche liegen ;-)
Spiegelkritikus 21.08.2012
4. ?
! (viel mehr weniger geht nicht) :-)
kappesstepp 21.08.2012
5. Um in
eine Aphorismensammlung aufgenommen zu werden, muss SL aber doch erheblich früher aufstehen. Ich möchte übrigens auch einen Job als SPON-Kolumnist. Erstens halte ich mich für ausgesprochen bedeutend und zweitens fliegen mir auch ab und zu Gedankenfetzen durch die Birne, die der Menschheit nicht verloren gehen dürfen. Darf ich? Von den meisten Themen unter der Sonne verstehe ich nichts wirklich, kann dies aber mühelos durch Meinungsstärke kompensieren. Darüber hinaus bin ich maßlos selbstverliebt (und eigentlich kaum fehlbar); Sinnsprüche produziere ich am Fließband, wenn die Kohle stimmt. Gegen Aufpreis lasse ich mir für ein Foto auch eine Irokesenfrisur machen, um kompetenter auszusehen. Welche Meinung ich zu welchem Thema vertrete, ist verhandelbar. Deal?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.