Datenspeicherung auf dem Computer Klick ins Chaos

Alle Dateien in wildem Durcheinander auf dem Desktop oder fein säuberlich sortiert in Ordnern? Wie der Mensch tickt, so speichert er auf dem Computer. SPIEGEL ONLINE stellt zehn Typen und ihr Ordnungsprinzip vor - vom Farbmystiker bis zum Datenchaoten.

Von und


Dateien nicht wiederfinden? Das kann mir nicht passieren, brüstet sich ein Kollege beim Mittagessen und beschreibt stolz sein Archivierungssystem: "Ich brenne alles einmal im Monat auf DVD, was sich angesammelt hat. Das aktuell relevante Zeug habe ich in meinem Wichtig-Ordner… Wie heißt der noch gleich?"

"01_Todo" vielleicht. Oder "Aktuell". Wahrscheinlich liegt dieser Ordner auf dem Desktop des Rechner und enthält einen Wust wirr benannter Excel-Tabellen ("Mappe1.xls") und Textdateien ("Bericht.doc").

Immerhin hat der Kollege ein System und zumindest einen Ordner. Viele Büroarbeiter haben keins von beidem. Zum Beispiel die Antihelden in den Satirevideos der Reihe "The website is down": Auf dem virtuellen Schreibtisch des Excel-Jockeys liegen Hunderte von Dateien, Verknüpfungen und Shortcuts übereinander, zum Teil von Hand zu interessanten Figuren zusammengefügt. Die Namen sind vielsagend unbedarft: Da gibt es eine Datei namens Excel_06 und Verknüpfungen mit der Bezeichnungen Shortcut (2) to Excel.

Dieser Vertriebsmitarbeiter ist der Albtraum aller IT-Administratoren: Er öffnet grundsätzlich jeden E-Mail-Anhang und klickt dann auf alle bunt blinkenden Schalter in den aufspringenden Fenstern, auch wenn darin so etwas wie "Install more Spyware" steht.

Typisch! Menschen, die alle Dateien ohne System auf einen Haufen schmeißen, öffnen grundsätzlich Trojaner-verseuchte E-Mails.

Chaoten, Ordnungsfanatiker und Farbmystiker - wie Computeranwender Dateien sortieren und was das über sie verrät: SPIEGEL ONLINE hat eine nicht ganz ernst gemeinte Typologie aufgestellt. Erkennen Sie sich wieder?

Mehr zum Thema


Forum - Desktop-Stapler, Sammler, Archivar - welcher Dateityp sind Sie?
insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frubi 17.11.2009
1.
Zitat von sysopAlle Dateien wild durcheinander auf dem Desktop oder wohl geordnet in Monats- und Themenordnern - wie ein Mensch tickt, sieht man an seinem Speicherstil. SPIEGEL ONLINE stellt zehn Ordnungstypen vor. Sind Sie eher Dateiverwalter oder Desktop-Chaot?
Ich versuche Datein immer so zu benennen, dass ich diese Notfalls später per Suchfunktion finden kann. Meist schreib ich das Erstellungsdatum noch mit dazu. Das finde ich besonders wichtig. Das man an der jeweiligen Vorangehensweise den Charackter des Benutzers analysieren kann halte ich für Schwachsinn.
DJ Doena 17.11.2009
2.
Zitat von sysopAlle Dateien wild durcheinander auf dem Desktop oder wohl geordnet in Monats- und Themenordnern - wie ein Mensch tickt, sieht man an seinem Speicherstil. SPIEGEL ONLINE stellt zehn Ordnungstypen vor. Sind Sie eher Dateiverwalter oder Desktop-Chaot?
Sowohl als auch. Der Desktop ist sowohl in RL als auch virtuell eher eine Müllhalde als alles andere. Für das, was wichtig ist, habe ich aber trotzdem ein "typisch deutsch" ordentlich sortiertes Ablagesystem, welches nicht auf der Betriebsystempartition liegt.
lafufu 17.11.2009
3.
Zitat von DJ DoenaSowohl als auch. Der Desktop ist sowohl in RL als auch virtuell eher eine Müllhalde als alles andere. Für das, was wichtig ist, habe ich aber trotzdem ein "typisch deutsch" ordentlich sortiertes Ablagesystem, welches nicht auf der Betriebsystempartition liegt.
da kann ich mich nur anschließen, meine ordnung steigt mit der wichtigkeit der dokumente eine grobe ordnung gibt es immer, aber die "deutsche gründlichkeit" findet bei mir nur in den geschäftsunterlagen statt
lafufu 17.11.2009
4. ordnung ist......
Zitat von DJ DoenaSowohl als auch. Der Desktop ist sowohl in RL als auch virtuell eher eine Müllhalde als alles andere. Für das, was wichtig ist, habe ich aber trotzdem ein "typisch deutsch" ordentlich sortiertes Ablagesystem, welches nicht auf der Betriebsystempartition liegt.
ich kann mich da nur anschließen eine leichte struktur exestiert in meinem chaos schon aber um so wichtiger die informationen / datein, um so ordentlicher wird das chaos ;) z.B. geschäftsunterlagen dort habe ich richtige strukturen aufgebaut, für jedes gebiet einen ordner und so weiter dokumente mit datum oder revisions nummer angelegt und so weiter
das_schwampel 17.11.2009
5.
Alles ganz ordentlich. Dank Stacks und Staples finde ich alles ganz schnell, weil ich aktuelle Projektordner (die immer die gleiche Struktur besitzen) ins Dock ziehe und von da aus mit einem Klick jederzeit an jede Datei kann. Oder ich mach mir in Spaces verschiedene Arbeitsbereiche, zwischen denen ich blitzschnell umschalten kann. Ich erwähne nur am Rande, dass es sich dabei um Mac OSX handelt. Ganz ohne Wertung. Nur zur Information.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.