Verstecktes Spiel: "Breakout" in Googles Bildersuche

    Verstecktes Spiel in der Google-Bildersuche: Verneigung vor Atari Zur Großansicht


Verstecktes Spiel in der Google-Bildersuche: Verneigung vor Atari

Google hat ein Gimmick zum 37. Jubiläum des Spiele-Klassikers "Breakout" in seiner Bildersuche versteckt. Zuletzt war der Konzern mit seiner Bildersuche negativ aufgefallen.

Generationen von Spielern haben "Breakout" gespielt, mit Apple-Gründer Steve Wozniak verantwortete 1976 sogar ein späterer Tech-Promi die Elektronik der Ur-Version. Das Arcade-Spiel ist seitdem auf Dutzenden Plattformen erschienen, für Browser und Smartphones existieren unzählige Klone. Doch an einem Ort ließ sich "Breakout" bislang nicht spielen: direkt in Googles Bildersuche. Jetzt, zum 37. Jubiläum, geht sogar das.

Wer "atari breakout" ins Suchfeld tippt - oder diesem Link folgt -, startet damit eine Spezialversion des Klassikers: "Foto-Breakout". Die Vorschaubilder aus der Bildersuche übernehmen darin die Rolle der Steine. Übersteht man das erste Level voller Atari-Bilder, erscheinen neue Motive, die ein anderer Suchbegriff verbindet - eine nette Idee, die Googles Bildersuche wieder positive Schlagzeilen bringen dürfte: In Deutschland gab es zuletzt Kritik an einer geplanten Überarbeitung des Dienstes.

Die eine oder andere Überraschung boten Googles Dienste übrigens schon in der Vergangenheit: So versteckt sich beispielsweise in Google Earth ein Flugsimulator. In der Wikipedia gibt es einen langen Artikel namens "List of Google hoaxes and easter eggs", der eine Übersicht vieler weiterer Entwicklerscherze bietet.

Und falls "Breakout" Lust auf weitere Atari-Klassiker macht, lohnt sich ein Besuch auf Ataris Website: Dort kann man, ausgestattet mit einem neuen Internet Explorer, unter anderem "Pong", "Asteroids" und "Missile Command" spielen. Für die Webversionen wurden die Klassiker optisch aufgepeppt, wie "Foto-Breakout" laufen sie aber direkt im Browser.

mbö

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Google
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Zum Autor
  • Natalie Stosiek
    Markus Böhm schreibt von München aus am liebsten über Medien und die Menschen dahinter. Als "Kioskforscher" setzt er sich voller ungesunder Begeisterung bloggend mit Zeitschriften auseinander.

Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.

Fotostrecke
40 Jahre Atari: Asteroiden, Panzer und Brust-Controller


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.