Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Hackerangriff: Ebay-Nutzer sollen dringend Passwörter ändern

Ebay-Logo am Firmensitz in Dreilinden: Angreifer erbeuteten sensible Daten Zur Großansicht
Ebay

Ebay-Logo am Firmensitz in Dreilinden: Angreifer erbeuteten sensible Daten

Unbekannte Angreifer haben E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Geburtstagsdaten von Ebay-Kunden erbeutet. Wer ein Konto bei dem Dienst hat, soll umgehend sein Passwort ändern.

New York - Die Verkaufsplattform Ebay ist gehackt worden. Zwischen Ende Februar und Anfang März sei eine Datenbank geknackt worden, teilte das amerikanische Unternehmen am Mittwoch mit.

Dabei seien persönliche Kundendaten wie Namen, verschlüsselte Passwörter, Adressen, E-Mail-Adressen, Geburtstage und Telefonnummern erbeutet worden. Offenbar konnten die Angreifer Login-Daten von Mitarbeitern abgreifen und sich so Zugang zu den Kundendaten verschaffen. Es gebe allerdings keine Anzeichen, dass die Angreifer Zugriff auf Finanzinformationen wie Kreditkarten gehabt hätten.

Trotzdem werde das Unternehmen seine Kunden heute im Laufe des Tages per E-Mail bitten, ihre Passwörter zu ändern. Nutzer, die dasselbe Passwort für mehrere Dienste verwenden - etwa für ihre E-Mail-Konten oder Accounts bei sozialen Netzwerken -, sollten auch dort das Passwort ändern. Grundsätzlich sollte man für jeden Dienst und jedes Konto ein eigenes Passwort wählen.

Wie viele Kunden genau betroffen seien, teilte das Unternehmen nicht mit. Es könne aber "eine große Zahl" sein, sagte eine Sprecherin. Deshalb wird jeder Ebay-Nutzer zum Passwortwechsel aufgefordert. Der Dienst hat rund 128 Millionen aktive Nutzer.

juh/afp/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 115 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was nutzt es,
Toe Jam 21.05.2014
wenn ich als Kunde mein Passwort ändere, der Mitarbeiter mit Zugriff auf alle Kundendaten jedoch nicht?
2. Ist das ein Trick?
diddi99 21.05.2014
Langsam wird es verdächtig. Ein Dienst nach dem anderen möchte, dass ich mein Passwort ändere. Es reicht! Dieses Mal wird nicht geändert. Mein ebay-Konto wurde soeben gelöscht. Basta.
3. lustig
hanfiey 21.05.2014
Langsam wird es lustig, wer kann mit einem verschlüsseltem Password etwas anfangen. 3.2.1. sollte es sowieso nicht sein und alle 3 Monate gewechselt werden.
4. Grundsätzlich sollte man für jeden Dienst und jedes Konto ein eigenes Passwort wählen
iasi 21.05.2014
Immer diese realitätsfremden Empfehlungen. Wie merkt man sich hunderte Passwörter, die auch noch mit allerhand Sonderzeichen versehen sein sollen? Auf welcher Seite soll man denn nicht ein Passwort festlegen?
5. Man ist nur am Passwörter ändern
Germanicus 21.05.2014
Vergeht überhaupt mal ein Tag ohne die Schreckensnachricht, dass sämtliche Daten abgegriffen wurden?! Langsam reichts!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: