Emoji-Quiz ;-)

Viele nutzen sie - und oft sorgen sie für Missverständnisse: Emojis: Was genau bedeuten die Symbole? Testen Sie Ihr Wissen im Quiz.

Emojis
DPA

Emojis

Von


Für Eilige: Hier geht's zum Quiz!

Lachst du, oder hast du Schmerzen? Solche Fragen könnten Leute gestellt bekommen, die ihren Freunden das zähnebleckende Emoji schicken. Es reißt den Mund auf, kneift die Augen zusammen - und wird von einigen Nutzern als fröhlich, von anderen als aggressiv empfunden.

US-Forscher haben nachgewiesen, dass selbst die beliebtesten Emojis Verwirrung hervorrufen können. Die Forscher der Universität Minnesota haben 330 Nutzer mit 22 häufig verwendeten Emojis konfrontiert. Die Frage: Was bedeuten die Bildchen eigentlich - und drücken sie eine gute oder schlechte Stimmung aus?

Oft waren sich die Nutzer uneins, ob ein Emoji nun als gut oder schlecht gestimmt zu bewerten ist. In einigen Fällen hatten sie sogar andere Vorstellungen davon, was sie überhaupt bedeuten. Was steckt zum Beispiel hinter dem Emoji mit nach oben gestreckten Händen: Ist es Jubel oder vielleicht eine Warnung?

Über die Bedeutung der Emojis entscheidet das gemeinnützige Unicode-Konsortium. Es legt auch fest, welche Bildchen überhaupt als Emojis gelten dürfen. Kürzlich zum Emoji geworden ist beispielsweise ein Einhorn, ein auf dem Kopf stehender Smiley und ein Gesicht mit einem Reißverschluss als Mund.

Herz ist nicht gleich Herz

Was die Verständigung noch schwieriger macht: Nicht jeder Nutzer sieht auf seinem Gerät das gleiche Emoji. Wer seinen Liebsten zum Beispiel per WhatsApp ein Herz schickt, versendet keine Bilddatei, sondern nur den von Unicode festgelegten Code. Dieser Code wird erst auf dem Smartphone des Empfängers wieder in ein Bild verwandelt.

Wie dieses Bild genau aussieht, kann sich bei Google-, Apple- und Microsoft-Nutzern unterscheiden. Wer die verschiedenen Emoji-Designs vergleichen will, kann sich durch das Online-Lexikon "Emojipedia" klicken.

Immerhin gibt es einige Emojis, die den Forschern zufolge fast jeder versteht. Einig waren sich die Befragten beispielsweise beim schlafenden Gesicht, aus dessen Mund das Schnarchgeräusch "Zzz" dringt.

Und noch ein Emoji ließ keine Fragen offen: Das verliebte, das anstelle von Augen rote Herzen trägt. Fast alle Befragten beschrieben es unter anderem mit dem Wort "Love".

Nun aber genug der Theorie: Hier geht es direkt zu den zehn Fragen.

insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
albert schulz 26.04.2016
1. Emojis
sind Schwachsinn pur.
piep00 26.04.2016
2. Beten
Ist ja witzig. Vor ein paar Monaten habe ich hier gelernt, dass die zusammengeschlagenen Hände ein High-Five symbolisieren. Jetzt hat es doch einen religiösen Hintergrund. Nunja, ich sollte wieder an die Arbeit gehen und mir keine Gedanken über so viel Blödsinn machen. :-)
El Commandante 26.04.2016
3. :-x
"Sie haben 5 von 10 Punkten." Das Leben hat keinen Sinn mehr für mich... ;-)
Rubyconacer 26.04.2016
4. Emoticons sind besser
Diese japanischen Emojis gehören nicht in unseren Kulturkreis, dann gibt es auch diese Missverständnisse nicht mehr.
cor 26.04.2016
5. Gut, dass Sie uns das mitgeteilt haben.
Zitat von albert schulzsind Schwachsinn pur.
Weil Sie sie nicht verwenden? Oder wollten Sie einfach nur mal Frust ablassen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.