Entertainment-Shopping Mit dem Paten Feilschen und Sparen

Das ist die Stunde des Entertainment-Shoppings. Online-Schnäppchenjäger wollen mehr als billig - sie wollen spielen: mal mit einem Paten feilschen, um Preise pokern oder in vermeintlich exklusiven Club stöbern.

Von Dirk Kunde


Vor knapp zehn Jahren hat Ebay das Auktionsverfahren als neue Verkaufsform im Online-Handel eingeführt. Es war purer Nervenkitzel, dem Zuschlag entgegenzufiebern. "Doch das hat sich etwas abgenutzt", meint zumindest Jens Kunath. Er ist Gründer und Geschäftsführer der aha.de Internet GmbH in Hamburg. Mit Rabattschlacht.de verbindet er Schnäppchenjagd und Spieltrieb.

Das geht so: Gegen Zahlung von 90 Cent kann man den aktuellen Preis eines Produktes aufdecken. In der neuen Version ab Mitte September kommt hinzu, dass der Preis nach dem Aufdecken fällt. In einer Slot-Maschine-Anzeige sinkt der Preis kontinuierlich. "Der Reiz besteht darin, zum richtigen Zeitpunkt zuzuschlagen", sagt Kunath. Auktionsprofis kennen das Grundprinzip als "holländische Versteigerung" - es gewinnt derjenige, der die Oberkante der Zahlungswilligkeit seiner Mitbieter richtig einschätzt.

Sobald der erste Kunde den Bestellknopf drückt, geht alles wieder von vorne los. Anfang Oktober startet Kunath Deals.de. Hier durchsucht eine Redaktion das Netz nach Schnäppchen, stellt Berichte und Tests zu den angebotenen Produkten zusammen. Vereinfacht gesagt: Er bündelt die Angebote von Online-Shop und Live-Shopping-Anbietern.

Beim Spaßeinkauf boomt das Segment der Live-Shopper am stärksten. Deren Konzept ist schnell erklärt: Ein Tag, ein Produkt. Das Vorbild kommt aus den USA. Woot.com steht aktuell auf der Liste des Magazins Inc. auf Platz eins der am schnellsten wachsenden Handelsunternehmen. Kein Wunder bei 5000 Prozent Umsatzwachstum innerhalb von drei Jahren. An einem einzigen Tag im August verkaufte Woot Flachbildfernseher im Wert von 1,9 Millionen Dollar.

Doch mit diesen Ansätzen ist die Phantasie der Spaß-Shopping-Anbieter noch lange nicht erschöpft. Den Kunden gefällt es, weil die Zock-Shop-Angebote nicht nur den Spieltrieb reizen, sondern den Kunden tatsächlich auch Vorteile bieten. Hier die Ideen im Überblick:



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.